Futsal-Kreismeisterschaft 2018 A-Junioren des VfL Stenum feiern Titel

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Delmenhorst. Die A-Junioren des VfL Stenum sind Futsal-Kreismeister 2018. Im Finale setzten sie sich mit 3:2 nach Entscheidungsschießen gegen die SG DHI Harpstedt durch.

Die Fußball-A-Junioren des VfL Stenum werden sich wohl am nächsten Samstag, wenn der Ganderkeseer Fasching mit Festumzug und Partys Höhepunkte erlebt, zurückhalten. Die jungen Spieler müssen einen Tag später nämlich topfit sein. Der Grund: Durch das 3:2 (0:0) nach Entscheidungsschießen gegen die SG DHI Harpstedt haben sich die Stenumer bei den Titelwettkämpfen auf Kreisebene für die Futsal-Bezirksmeisterschaft qualifiziert. Sie findet am Sonntag ab 9 Uhr in der Halle des Essener Schulzentrums statt.

Mit dem Erfolg in der Halle Am Stadtbad machte die A-Jugend den Stenumer Triumph perfekt, denn zuvor hatten sich bereits die C- und B-Junioren des Vereins die Kreismeistertitel gesichert.

VfL lässt Fasching ausfallen

VfL-Trainer Frank Radzanowski meinte nach dem Finale schmunzelnd: „Wir hatten nichts zu verlieren. Und wenn wir verloren hätten, hätten wir Fasching gefeiert.“ Aufgrund der starken Leistungen geht es für die Stenumer nun jedoch am Sonntag nicht ins Ganderkeseer Festzelt, sondern in die Essener Sporthalle. Und wer weiß: Vielleicht besteht ja auch dort ein Grund zu feiern.

Bei der Kreismeisterschaft erlebten die Zuschauer Spiele, die Thomas Eilers, Vorsitzender des Jugendausschusses des Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst, als „hochwertig und fair“ bezeichnete. Im Finale erarbeitete sich Stenum ein Chancen-Plus, doch nach Ende der regulären Spielzeit stand es 0:0. Danach verwandelten sowohl Harpstedt als auch der VfL zwei Sechsmeter. Anschließend parierte der Stenumer Torwart Anil Caki. Radzanowski: „Er hat während der ganzen Runde hervorragend gehalten.“ Cakis Teamkollege Fynn Brenneiser gelang das 3:2.

TuS Heidkrug wird Dritter

Eilers sprach von einen „Endspiel auf Augenhöhe“ und Radzanowski betonte, dass die Finalisten für ein sehr gutes Futsalspiel gesorgt hätten. Den dritten Rang belegten die A-Jugendlichen des TuS Heidkrug, die beim Sechs-Meter-Schießen zu einem 2:1 gegen die SG Wardenburg/Benthullen/Tungeln II kamen. Insgesamt, so Eilers, seien bei diesem Wettbewerb 21 Mannschaften an den Start gegangen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN