Handball-Oberliga TV Neerstedt vor „riesigem Endspiel“ in Elsfleth

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der TV Neerstedt spielt beim Elsflether TB. Foto: dpa/Monika SkolimowskaDer TV Neerstedt spielt beim Elsflether TB. Foto: dpa/Monika Skolimowska

Neerstedt. Der Sieger setzte sich ab, der Verlierer rutscht wieder in den Abstiegskampf: Im Handball-Oberliga-Duell des TV Neerstedt beim Elsflether TB steht eine Menge auf dem Spiel.

Nach dem überraschenden 29:26-Heimsieg des TV Neerstedt über die HSG Barnstorf/Diepholz in der Handball-Oberliga am vergangenen Samstag erwartet TVN-Trainer Björn Wolken nun ein „riesengroßes Endspiel“: Seine Mannschaft wird am Sonntag ab 15 Uhr beim Elsflether TB antreten. „In Elsfleth spielt man nie so gerne. Es gibt schönere Auswärtsspiele“, sagt Wolken. „Wenn wir da ein oder zwei Punkte holen, wäre das Gold wert. Dann könnten wir uns vielleicht im Mittelfeld etablieren.“ Neerstedt ist Tabellenneunter und steht damit einen Platz über den Elsflethern. Stimmungstechnisch liegen jedoch Welten zwischen den Mannschaften. Die Neerstedter haben gerade den Tabellenzweiten bezwungen und eine breite Brust. „Meine Mannschaft hat gezeigt, dass sie nicht irgendwer ist, sondern dass sich der Gegner richtig strecken muss, wenn er uns schlagen will“, sagt Wolken.

Die Elsflether haben mit Trainer Ulrich Adami dagegen seit November keinen Sieg mehr errungen. Das Hinspiel endete im September 17:17, Andrej Kunz rettete Neerstedt mit einem Treffer in letzter Sekunde einen Punkt. Der Sieger setzt sich deutlich von der gefährdeten Zone ab. Nach aktuellem Stand würden aus der 3. Liga der OHV Aurich und der ATSV Habenhausen in die Oberliga Nordsee absteigen, womit der zwölfte Rang der erste Abstiegsplatz ist.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN