Wahl der Sportler des Jahres 2017 Leichtathlet Arne Achmus läuft bei DM auf Platz vier

Von Richard Schmid

Blickt auf eine erfolgreiche Saison 2017 zurück: Arne Achmus vom Delmenhorster TV. Der Leichtathlet gewann in Zeven das U-20-Finale der 800-Meter-Läufer und wurde bei der DM in Ulm auf dieser Strecke Vierter. Foto: Richard SchmidBlickt auf eine erfolgreiche Saison 2017 zurück: Arne Achmus vom Delmenhorster TV. Der Leichtathlet gewann in Zeven das U-20-Finale der 800-Meter-Läufer und wurde bei der DM in Ulm auf dieser Strecke Vierter. Foto: Richard Schmid

Delmenhorst. Bis zum 2. März stellt die dk-Lokalredaktion die Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften vor die für die Wahl der Sportler des Jahres 2017 in Delmenhorst nominiert sind. Diesmal: Leichtathlet Arne Achmus.

Die Leidenszeit des Arne Achmus schien einfach kein Ende zu nehmen. Mehr als zwei Jahre plagte sich der junge Leichtathlet des Delmenhorster TV mit einer Rückenverletzung herum. An Sport, gar Leistungssport, war überhaupt nicht zu denken. Erst langsam begann er im Herbst 2016 wieder mit vorsichtigem Lauftraining, um dann 2017 wie Phönix aus der Asche an seine ersten Erfolge, die er 2015 als 15-jähriger Mittelstreckenläufer bereits erzielte, anzuknüpfen.

Persönliche Bestzeit im Endlauf der DM

Seinen größten Erfolg errang der im Sommer noch 18-jährige Achmus im zurückliegenden Jahr bei den deutschen Jugend-Meisterschaften Anfang August letzten Jahres in Ulm. Als Außenseiter mit lediglich der siebzehntbesten Vorleistung gemeldet, setzte er in seinem 800-Meter-Vorlauf bereits ein deutliches Ausrufezeichen. Eingangs der Zielgerade, noch auf Platz sechs liegend, zog er mit einem fulminanten Endspurt an fast allen Konkurrenten vorbei und spurtete auf direktem Weg ins Finale. In einem spannenden und hochklassigen Endlauf belegte er mit neuer persönlicher Bestzeit und neuem Kreisrekord von 1:53,28 Minuten einen nie erwarteten vierten Platz.

Achmus wird trotz Sturz Landesmeister

Ähnlich spektakulär verlief auch sein Auftritt bei den Landesmeisterschaften in Verden. Trotz eines Sturzes nach etwa 250 Metern behielt er im 800-Meter-Finale der Altersklasse U 20 aufgrund seiner enormen Spurtstärke die Oberhand und holte sich souverän den Landestitel.

Angesichts dieser Leistungsstärke, die Achmus im vergangenen Jahr an den Tag legte, ist die Frage absolut berechtigt, wo der junge Leichtathlet heute stehen würde, wäre nicht diese auch lange Zeit falsch behandelte Verletzung dazwischengekommen. „Wäre Arne verletzungsfrei geblieben, würde er heute bei der deutschen Spitzenklasse nicht nur anklopfen, sondern mitmischen“, ist sich DTV-Trainer Carlos Ridder sicher. In diesem Jahr steht der inzwischen 19-jährige Gymnasiast vor zwei großen Herausforderungen: Zum einen steht im Frühjahr das Abitur ins Haus und aufgrund seines Alters ist er nun bei den Männern startberechtigt.


Der Stadtsportbund Delmenhorst (SSB) und die dk-Lokalsportredaktion richten gemeinsam die Wahl der „Sportler des Jahres 2017“ in der Stadt aus. Eine Jury aus Mitgliedern des SSB-Vorstandes und der dk-Lokalsportredaktion hat in den Kategorien Sportlerin, Sportler und Mannschaft je drei Kandidaten nominiert. Sie werden in den kommenden Wochen ausführlich vorgestellt. Nun sind die Leserinnen und Leser des Delmenhorster Kreisblatts am Zug: Sie bestimmen das Ergebnis.

Der Wahlausgang wird am 15. März (Donnerstag) in der Delmenhorster Markthalle bekannt gegeben. Der Einsendeschluss ist der 2. März (Freitag).

Nominiert sind:

  • Charleen Kölling (Schwimmen, Delmenhorster SV: mehrfache Landesmeisterin, DM-Qualifikation, beste Einzelleistung im Bundesligateam)
  • Anika Ruge (Sommerbiathlon, SSV Adelheide: zweifache Landesmeisterin)
  • Annika Stoermer (Dance4Fans, Tanzschule Jacek Lenard: Europameisterin Newcomer Adults Solo)
  • Arne Achmus (Leichtathletik, Delmenhorster TV: u. a. DM-Vierter im 800-Meter-Lauf)
  • Niko Zdunowski (Boxen, JC Bushido: Internationaler Deutscher Meister)
  • Jannik Schulze (Ju-Jutsu, Delmenhorster TV: zweifacher Norddeutscher Meister, Fünfter bei der DM)
  • der SV Atlas (Meister Fußball-Landesliga und Aufsteiger in die Oberliga)
  • der TV Jahn (Aufstieg 2. Fußball-Bundesliga)
  • und die Frauen des Delmenhorster SV (Klassenerhalt in der 2. Schwimm-Bundesliga).