Badmintonspieler Ole Hahn Rang drei im Doppel, Platz fünf im Einzel und Mixed

Von Frederik Böckmann

Rang drei im Doppel, Platz fünf im Einzel und Mixed: Das war die Bilanz des Delmenhorster Badmintonspielers Ole Hahn bei der Norddeutschen Meisterschaft in Preetz. Foto: Rolf TobisRang drei im Doppel, Platz fünf im Einzel und Mixed: Das war die Bilanz des Delmenhorster Badmintonspielers Ole Hahn bei der Norddeutschen Meisterschaft in Preetz. Foto: Rolf Tobis

Preetz. Im Doppel gelang ihm der Sprung auf das Treppchen, im Einzel und Mixed musste er sich mit Rang fünf geschlagen geben: Das war die Bilanz des Badmintonspielers Ole Hahn (Delmenhorster FC) bei der Norddeutschen Meisterschaft in Preetz (Schleswig-Holstein) in seiner Altersklasse U19.

Im Doppel belegte Hahn mit seinem Partner Thorge Marben (TuS Schwinde) Rang drei. Im Halbfinale kam das relativ glatte Aus (9:21, 9:14) gegen die späteren Sieger Brian Holtschke und Malte Wagner. In der Runde davor hatten Hahn/Marben ihre Kontrahenten Camilio Borst und Kjell Mielk bezwungen (21:12, 17:21, 21:18). Hahn hatte damit in gewisser Weise Revanche genommen für sein unglückliches Einzel-Aus gegen Borst (26:24, 20:22, 16:21). Im mit 75 Minuten längsten Turniermatch überhaupt hatte Hahn im zweiten Satz beim Stand von 20:19 sogar einen Matchball vergeben. Im Mixed-Doppel war er mit seiner Partnerin Hanna Moses (SG Vechelde/Lengede) unerwartet im Viertelfinale ausgeschieden.