Jugendhandball Jungen Anh Nam Le rettet Grüppenbühren/Bookholzberg II einen Punkt

Von Jörg Schröder und Simone Gallmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Durchsetzungsstark: Der sechsfache HSG-Torschütze Luca Woltjen (rechts) gegen den Neerstedter Torben Stau. Foto: Rolf TobisDurchsetzungsstark: Der sechsfache HSG-Torschütze Luca Woltjen (rechts) gegen den Neerstedter Torben Stau. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Im Landesliga-Derby haben sich die A-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II und des TV Neerstedt gerecht unentschieden getrennt.

Landesliga MJA

Grüppenbühren/Bookholzberg II - TV Neerstedt 26:26. Das Hinspiel hatten die Neerstedter deutlich mit 32:22 für sich entschieden, doch nach zuvor drei Siegen in Folge trat Grüppenbühren/Bookholzberg II selbstbewusst auf und holte sich verdientermaßen einen Punkt. Das Derby verlief erwartungsgemäß sehr emotionsgeladen. In der ersten Halbzeit (12:8) erspielten sich die Gastgeber Vorteile, nutzten die Fehler in der Neerstedter Deckung konsequent aus und ließen selbst dem Gegner wenig Raum. Bis zum 19:13 (43.) sah es nach einem klaren Erfolg für die HSG aus, doch die Gäste boten kämpferisch eine starke Leistung und unterbrachen den Spielfluss der Gastgeber durch eine Manndeckung gegen die Haupttorschützen Luca Woltjen (6 Tore) und Torsten Jüchter (8/4). Wenig später führte Grüppenbühren/Bookholzberg nur noch 20:18 (48.) und lag in der umkämpften Schlussphase – HSG-Trainer Andreas Dunkel sah die Rote Karte, sein Spieler Woltjen sein dritte Zeitstrafe – mit 24:25 (57.) und 25:26 (59.) zurück. Doch die HSG glich durch Anh Nam Le noch zum 26:26 (59.) aus.

Landesliga MJB

VfL Fredenbeck - TV Neerstedt 22:24 (13:14). Neerstedt hatte zunächst Probleme mit dem eingesetzten Haftmittel. Doch die Gäste machten aus einem 10:13 (20.) zunächst ein 14:13 (Pause), später gelang Neerstedt nach einer 22:21-Führung (42.) der entscheidende 24:21-Vorstoß (45.) durch Treffer von Matthew Wollin und Jakob Poppe. In den letzten Minuten ließ die Abwehr nichts mehr anbrennen.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - Delmenhorst 19:31 (11:11). Grüppenbühren/Bookholzberg hielt gegen den Tabellenführer in Hälfte eins gut mit und glich nach einem 6:11-Rückstand (20.) noch zur Pause auf 11:11 aus. Gäste-Trainer Tizian von Lien war mit der Leistung seiner Mannschaft bis dahin überhaupt nicht einverstanden. Er fand in der Kabine offensichtlich die richtigen Worten. Denn seine Mannschaft übernahm nun das Zepter, erspielte sich bis zur 40. Minute einen 22:15-Vorsprung und fuhr doch noch einen deutlichen Sieg ein.

MJC Landesliga

Hoykenkamp – TS Woltmershausen 27:30 (14:18). Einen erneuten Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft musste die TS Hoykenkamp einstecken. Nach ordentlichem Beginn schlichen sich bei der Turnerschaft zunehmend Fehler ein, später kamen viele unnötige Einzelaktionen dazu. Woltmershausen nutzte die Unzulänglichkeiten im Spiel der TSH am Ende eiskalt aus.

Schiffdorf - Grüppenbühren/Bo. 30:26 (18:15). Keine Punkte, aber trotzdem eine gute Leistung: So fiel das Fazit der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg nach der Niederlage beim Spitzenreiter aus. Die Gäste ließen sich nie richtig abschütteln, nach dem 22:22 (38.) von Veith Kügler wurde es sogar noch einmal richtig spannend. In der Schlussphase legte der Tabellenführer aber noch einmal eine Schippe drauf und erkämpfte sich den Sieg.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN