Kreisauswahl-Turnier in Friedeburg Auswahl Oldenburg-Land/Delmenhorst im Finale gestoppt

Von Sportredaktion

Die 2008er-Kreisauswahl Oldenburg-Land/Delmenhorst zog in Friedeburg ins Finale ein. Foto: SteinekerDie 2008er-Kreisauswahl Oldenburg-Land/Delmenhorst zog in Friedeburg ins Finale ein. Foto: Steineker

Delmenhorst. Die 2008er-Auswahl des Fußball-Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst dringt beim Turnier in Friedeburg bis ins Endspiel vor.

Starke Moral, viel Spielspaß und gute Nerven: Die E-Jugend-Auswahl des Fußball-Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst hat bei ihrem ersten Auftritt 2018 eine hervorragende Leistung gezeigt. Beim Turnier in Friedeburg drang die von Andreas Steineker und Uwe John trainierte Mannschaft des Jahrgangs 2008 bis ins Finale vor und bekam lobende Worte. „Das Team hab eine gute Vorstellung abgegeben“, fand John.

In der Vorrunde war Oldenburg-Land/Delmenhorst gleich hellwach und bezwang die Auswahl Ostfriesland Süd durch Tore von Henrik Müller, Boje Kautz und Emirhan Karayilian mit 3:0. Nach dem 2:1 über Ostfriesland Mitte, das Emirhan Karayilian und Finn Claußen herausschossen, reichte der Mannschaft ein Unentschieden im abschließenden Gruppenspiel gegen Emsland Nord zum Einzug ins Finale, es wurde jedoch eine Zitterpartie.

Oldenburg-Land/Delmenhorst geriet zunächst in Rückstand, doch Jonah Kjell Schlawin und Finn Claußen sorgten noch für das 2:2, das Gruppenplatz eins bedeutete. Im Endspiel wartete die Kreisauswahl Ammerland, die noch deutlich mehr Kraftreserven hatte und schon in der Anfangsphase mit 3:0 in Führung ging. Am Ende setzten sich die Ammerländer mit 4:0 durch und feierten einen verdienten Turniersieg, John und Steineker waren dennoch zufrieden. Neben den Torschützen gehörten Maximilian Peters-Heimbach, Joel Kary, Til Alexander Leu, Henrik Müller, und Jan Emil Schmidt-Bohlmann zur Auswahl Oldenburg-Land/Delmenhorst.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN