Handball-Landesliga HSG Delmenhorst gibt klare Führung aus der Hand

Von Simone Gallmann

Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Delmenhorst sind mit einer überraschenden 17:19-Niederlage vom Schlusslicht SG HC Bremen/Hastedt zurückgekehrt. Foto: imago/ZinkDie Landesliga-Handballerinnen der HSG Delmenhorst sind mit einer überraschenden 17:19-Niederlage vom Schlusslicht SG HC Bremen/Hastedt zurückgekehrt. Foto: imago/Zink

Delmenhorst. Erst klar geführt, am Ende knapp verloren: Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Delmenhorst sind mit einer überraschenden 17:19 (11:9)-Niederlage vom Schlusslicht SG HC Bremen/Hastedt zurückgekehrt.

Mitte der ersten Halbzeit führte die HSG dank einer guten Abwehrleistung zunächst mit fünf Toren (11:6), zur Pause (11:9) immer noch mit zwei Treffern. Doch mit leichten Fehlern brachte Delmenhorst die Bremer zurück ins Spiel. Weil sich die Unzulänglichkeiten im Spiel der Gäste häuften, übernahmen die SG HC Bremen/Hastedt in der Schlussphase die Führung – und gab sie nicht mehr her.


HSG Delmenhorst: Nienaber, Peters, Hoxha 1, Hanenkamp, Haake, Siegenthaler, Stolle 1/1, Hildener 3, Brinkmann 2, Stecher 2, Schneider 3, Logemann 2, Weyhausen 3.

Siebenmeter: HC 6/5, HSG 2/1.

Zeitstrafen: HC 1, HSG 2.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN