Handball-Verbandsliga HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in Barnstorf chancenlos

Von Heinz Quahs

Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hat bei der HSG Barnstorf/Diepholz II klar verloren. Foto: dpa/Monika SkolimowskaDie HSG Grüppenbühren/Bookholzberg hat bei der HSG Barnstorf/Diepholz II klar verloren. Foto: dpa/Monika Skolimowska

Bookholzberg. Für die Verbandsliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gab es bei der HSG Barnstorf/Diepholz II nichts zu holen.

Die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben den Sprung ins Tabellenmittelfeld der Verbandsliga verpasst. Bei der starken HSG Barnstorf/Diepholz II stand die Mannschaft von Andreas Müller auf verlorenem Posten und unterlag mit 24:34 (12:17), es war der achte Barnstorfer Heimsieg in Folge. „Hier war einfach nichts zu holen. Wir kamen nicht richtig rein, und der Gegner hat jede Chance genutzt“, erklärte Müller. „Die Stimmung in meiner Mannschaft war nach dem Spiel entsprechend schlecht.“

Die Anfangsphase verlief ausgeglichen, nach dem 6:7 aus Gäste-Sicht durch einen Siebenmeter von Kevin Pintscher machte Barnstorf ernst und warf bis schon zur Pause einen Fünf-Tore-Vorsprung heraus. Dichter kam Grüppenbühren/Bookholzberg auch nicht mehr heran. In der Schlussphase gab es eine kleine Lehrstunde, nach dem 22:29 kassierte der Aufsteiger fünf Gegentore nacheinander zum 22:34. Noch hat Müllers Team aber einen kleinen Vorsprung auf die Abstiegszone. „Es war ein gebrauchter Tag“, meinte der Coach. „Aber wir werden die Fehler beim nächsten Training aufarbeiten.“


Statistik

HSG Barnstorf/Diepholz II - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 34:24

HSG Barnstorf/Diepholz II: Pauli, Förster; Wulf 1, Recht, Haab 2, Mosel 7, Heemann, Ahmad 3, Rechtern 1/1, Pundt, Andreßen 8, Thiemann, Richter 9/2, Helmerking 3.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: Döhle, Klostermann; Auffarth 1, Depperschmidt, Krix, Mönnich, Behrens 4, Sprenger, Dörgeloh, Lapsien 5/1, Stolz 5, Janorschke 6, Lau, Pintscher 3/2.

Siebenmeter: Barnst. 4/3 – Grüpp. 7/3.

Zeitstrafen: Barnst. 3 – Grüpp. 3.

Schiedsrichter: Gil/Idel (Hatten-Sandkrug).

Spielfilm: 1:2 (3.), 6:4 (9.), 12:8 (20.), 17:12 – 22:14 (36.), 27:21 (48.), 34:24.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN