Handball-Oberliga TV Neerstedt gewinnt Schlüsselspiel in letzter Sekunde

Mario Reiser (links) warf in Schwanewede fünf Tore für den TV Neerstedt. Foto: Kyrulf PetersenMario Reiser (links) warf in Schwanewede fünf Tore für den TV Neerstedt. Foto: Kyrulf Petersen

Neerstedt. Eike Kolpack wirft die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen zum Sieg.

Für Eike Kolpack ist die körperliche Schinderei nichts Unbekanntes, der Handballer des TV Neerstedt quält sich seit Jahren mit einer Schulterverletzung durch die Oberliga-Spiele und war meist trotzdem bester Werfer. Die aktuelle Saison schien für der Rückraumschützen eigentlich schon vorbei zu sein, am Samstag stand er aber plötzlich doch wieder auf dem Feld – und wurde zum Matchwinner. Kolpack warf beim 23:22 (10:11) bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen eine Sekunde vor Schluss das Siegtor und bewahrte sein Team vor dem Sturz in den Abstiegskampf. „Er sich für dieses Spiel in den Dienst der Mannschaft gestellt“, sagte Trainer Björn Wolken.

Die Partie war für die Neerstedter ein ständiges Auf und Ab. Nach schwacher erster Hälfte erspielte sich Neerstedt eine 17:14-Führung, geriet bis zur 53. Minute aber wieder mit 18:19 in Rückstand. Im letzten Angriff sorgte Kolpack für die Entscheidung. „Es war eng, aber ein enorm wichtiger Sieg“, sagte Wolken. Neerstedt hat als Neunter und nun wieder Abstand auf die Abstiegsränge.


Statistik

HSG Schwanewede/Neuenkirchen - TV Neerstedt 22:23

Schwanewede/Neuenkirchen: Steffens, Krüger; Ahrens 4, Paltnat 3, Alibrahim 2, Huckschlag 2, Rojahn, Latacz 1, Ruckh, Rudolph, Blum 9, Nocke, Feller 1/1.

TV Neerstedt: Pecht, Legler; Reiser 5/3, Marcel kasper 6, Lüdeke 3, Marcel Reuter 2, Hoffmann, Hübner, Petersen, Kolpack 3, Malte Kapser 4, Achilles.

Siebenmeter: HSG 3/1 – TVN 4/3.

Zeitstrafen: HSG 4 – TVN 1.

Schiedsrichter: Ditz/Drop (Osnabrück).

Spielfilm: 5:3 (8.), 7:8 (17.), 13:12 – 14:17 (42.), 19:18 (53.), 21:22 (58.), 22:22 (60.), 22:23.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN