VfL Wildeshausen stellt Weichen Bragula bleibt, Apostel geht, Meyer kommt

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Im Sommer trennen sich die Wege von Sven Apostel (links) und Marcel Bragula als Trainer-Team beim VfL Wildeshausen. Foto: Rolf TobisIm Sommer trennen sich die Wege von Sven Apostel (links) und Marcel Bragula als Trainer-Team beim VfL Wildeshausen. Foto: Rolf Tobis

Wildeshausen. Fußball-Bezirksligist VfL Wildeshausen hat vor der Futsal-Kreismeisterschaft am Wochenende die personellen Weichen in seinem Trainerstab für die kommende Saison gestellt.

Die wichtigste: Trainer Marcel Bragula bleibt den Krandel-Kickern trotz lukrativer Angebote anderer Vereine erhalten und geht im Sommer in seine fünfte Saison bei der ersten Mannschaft. Zuvor hatte Bragula die VfL-Reserve trainiert. Auch Torwarttrainer Eike Bothe, Teamkoordinator Helge Cordes und Betreuer Thomas Kupka werden ihr Engagement weiterführen.

Den VfL verlassen wird im Sommer nach zwei Spielzeiten Co-Trainer Sven Apostel. Sein Nachfolger steht bereits fest: Es ist Patrick Meyer, aktuell spielender Co bei seinem Heimatverein TSV Ganderkesee.

Ab Sommer Co-Trainer beim VfL Wildeshausen: Ganderkesees Urgestein Patrick Meyer (rechts gegen Ahlhorner Dennis Reiter). Foto: Rolf Tobis


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN