Sieben Auswahlspieler beim Forum Cup TS Hoykenkamp leistet beachtliche Nachwuchsarbeit

Die Handballer der TS Hoykenkamp feiern in der Jugend beachtliche Erfolge. Foto: dpa/Monika SkolimowskaDie Handballer der TS Hoykenkamp feiern in der Jugend beachtliche Erfolge. Foto: dpa/Monika Skolimowska

Hoykenkamp. Die TS Hoykenkamp stellt beim 26. Forum Cup in Wilhelmshaven Spieler in allen Handball-Regionsauswahlen. Die Hoykenkamper Jugend kann beachtliche Erfolge vorweisen.

Als Handball-Trainer kann es durchaus praktisch sein, wenn die Kinder die selbe Leidenschaft teilen – dann kann man ein Turnier in Wilhelmshaven einfach als gemeinsamen Ausflug an die Jade verkaufen. So lief ein stattlicher Teil der Familie Stürenburg am letzten Wochenende beim Forum Cup durch die Hallen, Vater Thorsten an der Seitenlinie, seine Töchter Emma, Mika und Milena auf dem Feld – alle in Diensten der TS Hoykenkamp.

Die Bilanz des Wochenendes konnte sich sehen lassen: Die weibliche E-Jugend gewann das Turnier mit sieben Siegen aus acht Spielen, neben den Stürenburg-Schwestern Mika und Emma gehörten Larissa Goyert, Maylin Swatschina, Kyana Swatschina, Rihya Antonik, Chayenne Antonik, Sanna Fricke, Xenia Kück, Lana Hillmann und Sophia Michailidis zum Team. „Besonders die Ausgeglichenheit hat uns ausgezeichnet“, fand Thorsten Stürenburg, der zusammen mit Sarah Fechner auf der Bank saß.

Stürenburg-Familie reichlich vertreten

Stürenburg hatte aber noch mehr zu tun, er betreute auch die 2006er-Mädchenauswahl der Handball-Region Oldenburg (HRO), die Fünfter wurde – mit Tochter Emma auf dem Feld. „Wir haben gegen Gegner gespielt, die teilweise zwei Jahre älter waren“, berichtete Stürenburg.

Überhaupt waren die Hoykenkamper in den allen vier Jahrgängen der Handball-Region Oldenburg vertreten, die sich für das Sichtungsturnier zur Niedersachsenauswahl in zwei Monaten einspielten. Im Jahrgang 2005 waren bei den am Ende fünftplatzierten Mädchen Milena Stürenburg und Eva Erkel dabei, die in ihrem Feld auf ältere Gegnerinnen trafen. Bei den Jungs, die im Sinne der Spielpraxis auf drei Mannschaften aufgeteilt waren, wirkte Loris Meyer mit – er wurde mit Team 1 nach Startschwierigkeiten durch ein 10:9 über die Regionsauswahl Ems/Jade Dritter. In der männlichen 2004er-Auswahl war mit Finn Spannhake, Moritz Tietze und Jooris Meyer sogar ein TSH-Trio dabei, das das Halbfinale nur knapp verfehlte.

Starke Jugendteams

Dass gleich sieben Hoykenkamper in die Regionsauswahlen berufen wurden, ist ein Beleg für die starke Nachwuchsarbeit, die sich zwar größtenteils im Schatten der überregionalen Ligen abspielt, aber dennoch beachtlich erfolgreich ist. Die weibliche B-Jugend ist als ungeschlagener Spitzenreiter auf dem Weg zur Regionsmeisterschaft. Die C-Jugend spielt in der Landesliga um Platz eins mit, A- und B-Jugend in der Regionsoberliga ebenfalls. In der männlichen E-Jugend gewannen TSH-Teams bisher drei von sechs Spielrunden, bei Mädchen waren es für Stürenburgs Mannschaft sogar vier von sechs – den jüngsten Erfolg beim Forum Cup nicht mitgezählt. Bei so vielen Siegen machen die Familienausflüge gleich noch mehr Spaß.


Die Auswahlteams der Handball-Region Oldenburg beim Forum Cup in Wilhelmshaven

Weiblicher Jahrgang 2005: Sarah Friesen, Ida Seidel (beide TSG Hatten Sandkrug), Charlize Blum, Charlotte Barthelmes, Tjorven Schönheim (alle Tvd Haarentor), Neele Kadow, Margarita Kempf (VfL Oldenburg), Anna Stier, Lina Harloff, Ida Frerichs, Carola Stamm (alle TV Hude), Luna Al Salti, Elisa Graue (beide HSG Friesoythe) Eva Erkel, Milena Stürenburg (beide TS Hoykenkamp).

Weiblich 2006/07: Paulina Koch, Janna Kickbusch, Johanna Speck (alle Haarentor), Isalie Gatzert (VfL Oldenburg), Viola Kleefeldt (TSV Ganderkesee), Antonia Gollenstede, Maja Garms, Imke Huntemann, (alle TV Neerstedt), Tjorven Lüschen, Tabea Schirrmann (beide Westerstede), Lilly Janssen, Maya Martinez Crespo (beide Hatten) und Emma Stürenburg (Hoykenkamp).

Weiblich 2004: Julian Schierhold Pelle Schettlinger, Leonard Zink (alle Hatten), Louis Borgmann (SG Friedrichsfehn/Petersfehn), Erik Holzkämper, Leif Pingel, Fynn Unger (alle Haarentor), Jonas Buchberger (DSC Oldenburg) sowie Finn Spannhake, Moritz Tietze, Jooris Meyer (Hoykenkamp).

Männlich 2005 – Team 1: Ben Buchmann, Joris Struthoff (beide Ganderkesee), Mika Hots (Westerstede), Morton Müller (VfL Rastede), Raik Steenken (Neerstedt), Milan Maltas (Elsflether TB), Leonard Zink (Hatten), Jorit Kramer (Friedrichsfehn/Petersfehn), Jarne Hemken (TuS Augustfehn) und Loris Meyer (Hoykenkamp).

Team 2: Wiktor Zdebik, Tjard Hitz (Westerstede), Lewin-Mario Mathieu (Neerstedt), Joke Lott (Augustfehn), Milan Tiedeken (Friesoythe), Ole Kieß (Elsfleth), Lennard Speer, Jonte Ahrens (HSG Hude/Falkenburg), Luis Langenberg, Tim Suschke (Hatten).

Team 3: Marc Heelis, Luis Boekhoff (Hatten), Cato Tiedeken, Maik Hotten (beide Ganderkesee), Bennet Hemken, Marlon Strudthoff, Hannes Boyens (alle Neerstedt), Jonas Meyer (HSG Grüppenbüren/Bookholzberg) und Tino Schröder (Rastede).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN