Volleyball-Verbandsliga Erst die Pflicht, dann die Kür für VG Delmenhorst-Stenum

Heimspiel-Doppelpack für die VG Delmenhorst-Stenum: Die Verbandsliga-Volleyballerinnen treffen erst auf BC Cuxhaven, dann auf den Oldenburger TB II.Heimspiel-Doppelpack für die VG Delmenhorst-Stenum: Die Verbandsliga-Volleyballerinnen treffen erst auf BC Cuxhaven, dann auf den Oldenburger TB II.

Delmenhorst. Heimspiel-Doppelpack für die VG Delmenhorst-Stenum: Die Verbandsliga-Volleyballerinnen treffen am Samstag (15 Uhr, Uhlandhalle) erst auf den Vorletzten BC Cuxhaven, dann auf Spitzenreiter Oldenburger TB II.

Im vergangenen Jahr retteten sie sich erst in der Relegation zum Klassenerhalt, in ihrer kurzen Winterpause haben die Verbandsliga-Volleyballerinnen der VG Delmenhorst-Stenum den Abstiegskampf thematisch endgültig abgehakt – und richten ihren Blick jetzt ganz offensiv auf die Spitzenplätze. „Wir wollen in den Top 3 bleiben“, gibt Trainer Kai Stöver die Marschroute vor. Aktuell sind die VG-Damen Dritter (18 Punkte aus acht Spielen), haben aber beste Aussichten, in der zweiten Saisonhälfte zumindest Aufstiegsrelegationsplatz zwei zu realiseren.

Ob für Delmenhorst-Stenum auch die Meisterschaft möglich ist, dafür könnte es an diesem Wochenende einen Fingerzeig geben. Denn die VG erwartet an ihrem Doppel-Heimspieltag am Samstag (15 Uhr, Uhlandhalle) erst den Vorletzten Cuxhaven und dann Spitzenreiter Oldenburger TB II (24 Punkte aus zehn Spielen). „Erst kommt die Pflicht, dann die Kür“, sagt Stöver. Mit dem OTB hat die VG noch eine Rechnung offen. Denn beim glatten 0:3 im Hinspiel zeigte Delmenhorst-Stenum die bisher einzige richtig schwache Leistung in dieser Saison. „Wir wollen Spaß haben und nicht verkrampfen“, sagt Kai Stöver. Grundsätzlich ist er zuversichtlich: „Wir sind gut drauf.“ Das Training in der Winterpause hatte die VG nicht so großartig reduziert, unter anderem gab es auch Krafttraining im Fitnessstudio.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN