Pan-Pong-Turnier TV Jahn Delmenhorst hat Tischtennis-Spaß mit Bratpfannen



Delmenhorst. Die Tischtennis-Asse des TV Jahn Delmenhorst schwingen beim Pan-Pong-Turnier am Blücherweg die Bratpfannen.

Die Tischtennis-Abteilung des TV Jahn hat die Rückrunde mit einem ganz speziellen Event eingeläutet. Beim „Pan-Pong-Turnier“ wurde in der Delmenhorster Halle am Blücherweg statt mit Schlägern mit Bratpfannen gespielt. Bei dieser – man höre und staune – neuen Turniersportart wurde im Jahr 2017 sogar schon der erste offizielle Deutsche Meister gekürt. Bei der Veranstaltung des TV Jahn stand aber weniger der reine Wettkampf, sondern eindeutig der Spaß und das Gesellige im Vordergrund.

Rund 30 Spieler ab sieben Jahren stellten sich der Herausforderung. Gespielt wurde dabei nach den allgemeinen Tischtennisregeln, die Teilnehmer sollten mit den jeweils zugelosten Doppelpartnern möglichst viele Sätze gewinnen. Von einer Kunststoffpfanne aus einer Kinderküche bis zur großen Bratpfanne war praktisch alles vertreten, das Klangerlebnis war entsprechend vielfältig. Bereits bei den jüngsten Teilnehmern kam es zu höchst sehenswerten Ballwechseln. Zunächst war die Jugend an der Reihe: Die Organisatoren um Helmut Behrmann und Renate Lampe begleiteten die Kinder und mussten kaum Trost spenden, der Spaßfaktor war bei allen riesig. Jeder erhielt zum Schluss als Belohnung eine eigene Urkunde. Danach spielten die Erwachsenen. Auch die kurzzeitig anwesenden Vorstandsmitglieder des TV Jahn, Jochem Flege und Kathrin Warcaba, versuchten ihr Glück mit der Pfanne und waren von dem Spektakel begeistert. Auf die Idee, die Pfanne gegen den herkömmlichen Tischtennis-Schläger einzutauschen, kam niemand.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN