Handball-Verbandsliga Grüppenbühren/Bookholzberg will Hochkaräter besser nutzen

Von Heinz Quahs

Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg um Julian Stolz (am Ball) tritt am Sonntag bei der HSG Barnstorf/Diepholz II an. Foto: Rolf TobisDie HSG Grüppenbühren/Bookholzberg um Julian Stolz (am Ball) tritt am Sonntag bei der HSG Barnstorf/Diepholz II an. Foto: Rolf Tobis

Bookholzberg. Schweres Auswärtsspiel für die HSG Grüppenbühren/Booholzberg: Der Handball-Verbandsligist tritt am Sonntag (16.30 Uhr) bei der HSG Barnstorf/Diepholz II an.

Handball ist noch immer ein Mannschaftssport, doch auch in dieser Sportart steht und fällt das Leistungsvermögen eines Teams gelegentlich mit einem herausragenden Akteur. Diesen stellt zum Beispiel die HSG Barnstorf/Diepholz II (7.) mit ihrem überragenden Rechtsaußen Nils Mosel.

„Wenn er einen guten Tag erwischt, kann er fast jede Mannschaft alleine schlagen oder setzt seine Mitspieler geschickt in Szene“, sagt Andreas Müller, Coach der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (10.) vor dem schweren Auswärtsspiel am Sonntag (16.30 Uhr) in Barnstorf über den ehemaligen Drittliga-Spieler.

Der Aufsteiger will sich zuerst aber auf sein eigenes Spiel konzentrieren. Nach wie vor gilt für Müller: „Wir müssen unsere hochkarätigen Chancen konzentrierter abschließen.“ Die HSG will über das Tempospiel zu einfachen Toren kommen. Denn: „Wenn wir uns im Positionsspiel durchsetzen müssen, könnten wir gegen die sehr robuste und starke Deckung Probleme bekommen“, hofft Andreas Müller auf das Durchsetzungsvermögen seiner Spieler, denn er weiß, dass die Gastgeber durch ihre faire Spielweise bisher mit den wenigsten Zeitstrafen belastet wurden.

HSG-Trainer Andreas Müller hat klare Vorgaben für sein Team: „Ich traue uns einen Sieg zu, wenn die Deckung gut steht, die Angriffe auf den Punkt ausgespielt werden und die Chancen auch konsequent genutzt werden. Auf jeden Fall werden wir die Punkte nicht kampflos abgeben.“ Die Mannschaftsaufstellung der Landkreisler ist noch völlig offen, da erst in dieser Woche wieder mit dem Training begonnen werden konnte, doch werden bis auf Marcel Biedermann wohl alle Akteure zur Verfügung stehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN