Eicke Latz erhält Leibniz-Preis Früherer Ganderkeseer mit „deutschem Nobelpreis“ prämiert

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wurde mit dem renommierten Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis ausgezeichnet: Prof. Dr. Eicke Latz. Foto: Barbara Frommann/Uni BonnWurde mit dem renommierten Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis ausgezeichnet: Prof. Dr. Eicke Latz. Foto: Barbara Frommann/Uni Bonn

Ganderkesee/Bonn. Einst drückte Eicke Latz im Gymnasium Ganderkesee die Schulbank. Heute gehört er zu den führenden Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Immunologie. Jetzt wurde ihm der Leibniz-Preis zuerkannt.

Von der Schulbank im Ganderkeseer Gymnasium bis hin zum „deutschen Nobelpreis“: Diese akademische Karriere ist dem Mediziner Prof. Dr. Eicke Latz von der Universität Bonn gelungen. Der Wissenschaftler, der 1990 in der Gemeinde sein Abitur gemacht hatte, wurde mit dem Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis 2018 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ausgezeichnet. Der 47-Jährige teilt sich die mit 2,5 Millionen Euro dotierte Auszeichnung mit seinem langjährigen Forschungspartner Prof. Veit Hornung von der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Frohe Kunde bei Vorlesung erreicht

Die frohe Kunde erreichte den Forscher, der als Pionier der Immunologie gilt, während einer Vorlesung. „Ich habe den Studenten gerade etwas beigebracht und da ging die ganze Zeit das Telefon“, schilderte Latz in einem Interview. Es sei sehr aufregend gewesen, sagte er.

Eltern sind begeistert

Mit großer Begeisterung wurde die Honorierung seiner Arbeit mit dem Leipniz-Preis, der in Wissenschaftskreisen oft als „deutscher Nobelpreis“ betitelt wird, auch in der Heimat aufgenommen. Seine in Schierbrok lebenden Eltern Monika und Eckart Latz informierte er per Telefon.

Weltweit gefragter Referent

Dass sich ihr Sohn auf dem Gebiet der Immunologie einen Namen gemacht hatte, wussten die stolzen Eltern schon vorher. Schließlich habe ihr Spross von seiner Forschungsarbeit bereits vor Fachpublikum in Amerika und Australien berichtet. „Mit den finanziellen Mitteln kann Eicke jetzt gut arbeiten“, freut sich sein Vater, der früher als Orthopäde an der Fachklinik in Stenum tätig war. Der Preisverleihung am 19. März in Berlin werden die Eltern beiwohnen.

Führender Wissenschaftler auf dem Gebiet der Immunologie

Der Absolvent des Ganderkeseer Gymnasiums erforscht, wie Entzündungsreaktionen im Körper entstehen und wie das Immunsystem mit Volkskrankheiten wie Diabetes, Arteriosklerose, Alzheimer oder Herzinfarkt zusammenhängt. Ein aktuelles Thema ist, welche Auswirkungen falsche Ernährung auf die körpereigenen Abwehrkräfte hat. Latz gehört zu den führenden Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Immunologie.

Latz freut sich auf neue Forschungsprojekte

Mit der Finanzspritze von der DFG möchte Latz nun Forschungsprojekte anstoßen, die er schon lange machen wollte. „Wir können jetzt Sachen machen, die vielleicht ein bisschen risikoreicher sind. Darauf freue ich mich ganz besonders“, betonte er im Interview.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN