Gemeindeübung auf dem Jugendhof Ganderkeseer Rettungskräfte im Großeinsatz

Von Thorsten Konkel


Steinkimmen. Mit einem Großaufgebot von mehr als 100 Einsatzkräften haben am Dienstagabend auf dem Jugendhof Steinkimmen alle sechs Ortsfeuerwehren der Gemeinde sowie der Rettungsdienst, Notärzte, die Schnelleinsatzgruppen des DRK aus Ganderkesee und Hude und der Fernmeldezug des Landkreises Oldenburg gemeinsam an einer zuvor nicht angekündigten Übung teilgenommen.

Viel Kunstblut und Bühnennebel, realistisch geschminkte „Unfallopfer“ und ein umfangreich ausgearbeitetes Übungsszenario sorgten bei den mit Blaulicht und Sirene herbeigeeilten Rettern bis in den späten Abend hinein für eine Gänsehaut.

Verpuffung bei Reparaturarbeiten

Angenommen worden war bei der Gemeindeübung eine Verpuffung bei Reparaturarbeiten im Keller des „Glashauses“ der Seminareinrichtung.

Bei dem inszenierten Unglück gab es viele Verletzte, darunter auch einen von einem Stahlrohr durchbohrten Handwerker. Zeitgleich musste neben der Menschenrettung ein weiterer Wohnungsbrand gelöscht werden. Nieselregen und Dunkelheit erschwerten den Rettungskräften zusätzlich das Vorgehen auf dem bewaldeten und unübersichtlichen Gelände.