Unfallumstände noch unklar Frau stirbt bei Unfall auf A29 bei Sandkrug

Von Eyke Swarovsky


Sandkrug. Auf der Autobahn 29 Richtung Norden ist am Dienstagmittag eine Frau bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Die Großleitstelle Oldenburger Land meldete um 13.39 Uhr einen Unfall mit einer eingeklemmten Person auf Höhe Sandkrug.

Offenbar war eine Frau mit Dacia unterwegs, als der Wagen aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam, an der Leitplanke vorbeifuhr, sich anschließend überschlug und auf dem Dach in einem Seitengraben zum Liegen kam. Ein Rettungshubschrauber wurde zur Unfallstelle gerufen.

Unfallursache noch unklar

Die Rettungskräfte konnten der Frau nicht mehr helfen. Polizeisprecherin Desirée Krikkis bestätigte, dass die Person am Unfallort gestorben ist. Die Begleitumstände seien allerdings noch völlig unklar. Laut Krikkis kann auch ein gesundheitlicher Notfall am Steuer nicht als Unfallursache ausgeschlossen werden.

Weiterer Unfall durch Gaffer

Die Autobahn musste vorübergehend halbseitig gesperrt werden. Autos konnten die Unfallstelle langsam passieren. Polizeisprecher Albert Seegers sprach von „Spezialisten, die meinen, dann das Handy zücken und gaffen zu müssen.“ Nicht nachzuweisen sei allerdings, ob dies die Ursache eines Auffahrunfalls im Rückstau war, bei dem ein Fahrer auf seinen bremsenden Vordermann auffuhr. Bei diesem Unfall ist eine Person leicht verletzt worden.