Unwetter im Nordwesten Sturmtief wütet über Ganderkesee

Von Thorsten Konkel

Am Bahnhof in Ganderkesee ist gestern vom Sturm ein großer Baum abgeknickt worden. Mitarbeiter vom Kommunalservice unterstützten die Feuerwehr bei den Aufräumarbeiten und zersägten den Baum vor Ort. Foto: Thorsten KonkelAm Bahnhof in Ganderkesee ist gestern vom Sturm ein großer Baum abgeknickt worden. Mitarbeiter vom Kommunalservice unterstützten die Feuerwehr bei den Aufräumarbeiten und zersägten den Baum vor Ort. Foto: Thorsten Konkel

Ganderkesee/Harpstedt. Sturmtief Xavier hat am Donnerstag im Bereich der Gemeinde Ganderkesee auch den Bahnverkehr an verschiedenen Stellen lahmgelegt.

Am Bahnhof im Ort stürzte ein großer Baum um. Ein Stück weiter in Höhe der Urneburger Straße fiel ein Baum auf die Gleise der Verbindung Bremen-Osnabrück. Ein weiterer Baum stürzte in Schierbrok aufs Gleis. Schierbrok war nach Angaben von Gemeindebrandmeister Bernd Lembke besonders betroffen. Am dortigen Bergweg stürzte ein Baum auf ein Haus und beschädigte es. In Elmeloh halfen Anwohner der Feuerwehr mit einem Radlader, einen mächtigen Stamm nach dem Zersägen von der Baumstraße zu holen.

Alle Ortsfeuerwehren im Einsatz

Neben allen Ortsfeuerwehren war auch der Kommunalservice im Einsatz. Ein Ende der Aufräumarbeiten war auch am frühen Abend noch nicht absehbar. Noch schlimmer traf der über dem Landkreis Oldenburg wütende Sturm jedoch die Samtgemeinde Harpstedt: Fallende Bäume machten ein Haus in Hölingen unbewohnbar. An der Straße am Judenfriedhof in Harpstedt stürzte ein Gebäude ein, auch ein Auto darin wurde zerstört.