Nutzungsänderung denkbar Neue Ideen für den Ganderkeseer Marktplatz

Von Thorsten Konkel

Viel Klinker, wenig los – noch fristet der Marktplatz außer an Wochenmarkttagen ein ödes Dasein. Wie wird der vordere Teil des Marktplatzes demnächst genutzt? Noch hüllen sich die Verantwortlichen in Schweigen. Foto: Thorsten KonkelViel Klinker, wenig los – noch fristet der Marktplatz außer an Wochenmarkttagen ein ödes Dasein. Wie wird der vordere Teil des Marktplatzes demnächst genutzt? Noch hüllen sich die Verantwortlichen in Schweigen. Foto: Thorsten Konkel

Ganderkesee. Der vordere Bereich des Marktplatzes könnte neu genutzt werden. Über ihre Ideen will die Verwaltung die Marktbeschicker kommende Woche informieren.

Wegen einer nicht näher bezeichneten neuen Nutzung des vorderen Bereichs des Ganderkeseer Marktplatzes hat die Verwaltung ihren Plan aufgegeben, dort in Höhe der Rathausstraße vorübergehend zusätzliche Parkplätze auszuweisen. Das hat Gemeindesprecher Hauke Gruhn gestern auf dk-Nachfrage bestätigt.

Verwaltung schweigt

Auskünfte über die Dauer oder die Art der Nutzung teilte Gruhn mit Verweis auf „laufende Gespräche“ nicht mit. Auch der Ganter-Markt-Vorsitzende Timo Vetter gab sich bedeckt. Er bestätigte zwar entsprechende Gespräche, wollte sich aber ebenfalls nicht näher äußern.

Marktbeschicker werden zuerst informiert

Nach dk-Informationen hat die Verwaltung die Marktbeschicker des Wochenmarkts für den kommen Dienstag, 19. September, zu einem Informationsgespräch eingeladen.

Keine Ersatzparkplätze mehr

Im Vorgriff auf die bereits ein Mal verschobene Umgestaltung des Neuen Markts – und den dauerhaften Entfall von rund 50 innerörtlichen Stellplätzen wegen des Wohnbaus auf dem früheren „Hagstedt-Parkplatz“ – hatte die Verwaltung eigentlich provisorische Parkflächen in Höhe der Rathausstraße anlegen wollen (dk berichtete). Bis Ende August hätten so 13 Stellflächen entstehen sollen.

Zusätzlicher Parkraum wohl nicht mehr wichtig

Die sonst sehr um innerörtlichen Parkraum ringenden Kaufleute scheinen den Entfall durchaus gelassen zu nehmen: „Während der Wintermonate ist zusätzlicher Parkraum keine so dringende Notwendigkeit“, sagte Timo Vetter. Dass an der beschlossenen, aus Kostengründen aber zuletzt leicht abgespeckten Umgestaltung des Marktplatzes festgehalten werde, bestätigte Gemeindesprecher Hauke Gruhn gestern noch einmal ausdrücklich.

Auftragsvergabe Ende September

Rückblick: Nachdem im Juni eine erste Vergabe der Bauleistungen aufgrund ausufernder Forderungen der beiden verbliebenen Bewerber um den Auftrag gescheitert war, hatte die Verwaltung Ende August eine zweite, reduzierte Ausschreibung abgeschlossen. Angekündigt worden war, dass der Auftrag an einen der fünf Bewerber Ende September erfolgen soll.

Wochenmarkt bleibt trotz Kirmes auf dem Marktplatz

Einen höheren Stellenwert will Ganter-Markt dem Marktplatz auch beim morgen Nachmittag beginnenden Herbstmarkt (15. bis 17. September) trotz des noch ausstehenden Umbaus zuweisen. Erst nach dem auch an diesem Freitag regulär auf dem Platz stattfindenden Wochenmarkt sollen dort eine Bühne und Bewirtungsbuden aufgebaut werden. Die Fläche steht am Samstag beim Flohmarkt darum auch nicht mehr als Standplatz des traditionellen Kinderflohmarkts zur Verfügung.

Verkaufsoffenen Sonntag

Am verkaufsoffenen Sonntag wird auf dem Markt zusätzlich noch eine Kinderbungee-Anlage aufgestellt. Auf der dk-Bühne gibt es Musik mit DJ Eike und der Musikschule Ganderkesee.