Gartenkultur-Musikfestival 2017 Kunsthandwerk, Jazz und mehr im Klosterbezirk Hude

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kultur im Huder Klosterbezirk: (hinten von links) Martina Weisensee, Monika Kallisch. Kerstin Sonka und Dietlinde Zacher, (vorne von links) Wolfgang Schaller, Philipp Verpoorten, Jens Burgdorf und Hermann Konermann bereiten den Besuchern einen erlebnisreichen Tag vor. Foto: R. HaaseKultur im Huder Klosterbezirk: (hinten von links) Martina Weisensee, Monika Kallisch. Kerstin Sonka und Dietlinde Zacher, (vorne von links) Wolfgang Schaller, Philipp Verpoorten, Jens Burgdorf und Hermann Konermann bereiten den Besuchern einen erlebnisreichen Tag vor. Foto: R. Haase

Hude. Kunsthandwerk, Musikund kulturelle Mitmachaktionen gehören zum Gartenkultur-Musikfestival-Termin beim Kloster Hude. Hohes Niveau wird versprochen.

Besucher des Klosterbezirks in Hude können am Sonntag, 13. August, Kultur in zahlreichen Facetten erleben. Kunsthandwerker bauen ihre Stände mit hochwertigen Produkten beiderseits der von-Witzleben-Allee auf. Greta von Witzleben und Philipp Verpoorten bieten Führungen durch den Landschaftspark der Familie von Witzleben an. Die Klosterfreunde öffnen das Museum und führen auf gesicherten Wegen über das zurzeit gesperrte Gelände der Klosterruine.

Mitmachkurse und Jazz-Konzert

Dozenten und Kursbesucher der regioVHS Ganderkesee-Hude geben im Kreativzentrum Einblicke in verschiedene Kreativkurse. Die Formation „Back to Jazz“ spielt ab 14 Uhr im Rahmen des Gartenkultur-Musikfestivals Swing, Bossa Nova und jazzigen Pop. Kulinarisches gibt es nicht nur in der Klosterschänke, sondern auch im Freien, unter anderem Fisch frisch aus dem Rauch und Flammkuchen.

Hochwertiges Kunsthandwerk

„Industrie- und sonstige Massenwaren werden Sie bei uns nicht finden“, kündigt Dietlinde Zacher, die Organisatorin des Kunsthandwerkermarkts, an. Sie habe die Kunsthandwerker nach der Qualität und Originalität ihrer Produkte ausgewählt.

Erstmals Parken nah am Gelände

Fürs Parken wird erstmals eine Wiese im Bereich Hurreler Straße/von-Witzleben-Allee gegenüber dem Kreativzentrum freigegeben. Außerdem gibt es Parkplätze beim E-Center, bei der Peter-Ustinov-Schule und in der Ortsmitte.


„Musik und Kunsthandwerk im historischen Klosterbezirk“ beginnt am Sonntag, 13. August, um 11 Uhr. Ab 14 Uhr spielt „Back to Jazz“. Der Eintritt kostet vier Euro (Kinder frei). Parkführungen – wahlweise und parallel zueinander eine mit botanischem und eine mit historischem Schwerpunkt – gibt es um 11.30, 13.30 und 15.30 Uhr, große Klosterführungen jeweils eine Stunde später. Die Führungen kosten jeweils vier Euro. Kleine Führungen werden für einen Euro angeboten.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN