Kandidat für Landtagswahl 2018 FDP-Kreisvorsitzender Heins aus Hatten setzt sich durch

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

FDP-Kreisvorsitzender Niels-Christian Heins (rechts) aus der Gemeinde Hatten ist am Dienbstagabend zum Kandidaten für die Landtagswahl 2018 für den Wahlkreis 64, Oldenburg-Land, gewählt worden. Erste Gratulanten waren der derzeitige Landtagsabgeordnete Christian Dürr sowie Elga Spille, Schatzmeisterin des FDP-Kreisverbandes. Foto: Thomas DeekenFDP-Kreisvorsitzender Niels-Christian Heins (rechts) aus der Gemeinde Hatten ist am Dienbstagabend zum Kandidaten für die Landtagswahl 2018 für den Wahlkreis 64, Oldenburg-Land, gewählt worden. Erste Gratulanten waren der derzeitige Landtagsabgeordnete Christian Dürr sowie Elga Spille, Schatzmeisterin des FDP-Kreisverbandes. Foto: Thomas Deeken

Kirchhatten. Bei der Wahl zum Bewerber für die Landtagswahl für den Wahlkreis 64 hat sich die Mehrheit der Liberalen am Dienstagabend in Kirchhatten für Niels-Christian Heins ausgesprochen. Gegenkandidat war Pascal Buntrock aus Hude.

Damit hatte wohl kaum jemand gerechnet: Nachdem am Dienstagabend bei der Wahlkreismitgliederversammlung der FDP der Kreisvorsitzende Niels-Christian Heins aus Hatterwüsting in der Gemeinde Hatten als Kandidat für die Landtagswahl 2018 vorgeschlagen worden war, warf überraschenderweise auch Pascal Buntrock aus Hude seinen Hut in den Ring. Am Ende setzte sich aber der 56-jährige Kreisvorsitzende durch.

31 von 41 Stimmen erhalten

Heins, verheiratet und Vater von zwei Kindern, erhielt 31 von 41 möglichen Stimmen. Ein FDP-Mitglied enthielt sich bei der Wahl. Neun Stimmen holte sich der 37-jährige Buntrock, der seit 21 Jahren zur FDP gehört und seit Herbst 2016 im Huder Gemeinderat aktiv ist.

Kandidat im Wahlkreis 64

Der 56-Jährige ist nach dieser Entscheidung Nachfolger des Landtagsabgeordneten Christian Dürr aus Ganderkesee, der im September dieses Jahres in den Bundestag gewählt werden möchte. Heins, seit 2001 im Hatter Rat, seit 2006 im Kreistag und seit 2009 Chef des Kreisverbandes, tritt im Wahlkreis 64, Oldenburg-Land, für die Gemeinden Dötlingen, Ganderkesee, Hatten, Hude und Wardenburg sowie die Samtgemeinde Harpstedt an.

Bildung und Naturschutz

Der Gymnasiallehrer am Graf-Anton-Günther-Gymnasium in Oldenburg mit den Fächern evangelische Religion und Geschichte will sich auch in der Politik weiterhin für Bildung und Ausbildung sowie für eine gute personelle und sachliche Ausstattung in den Kindertagesstätten und Schulen einsetzen. Außerdem hat für ihn das Thema Breitbandverkabelung eine sehr große Bedeutung – sowohl für die Schüler als auch für das mittelständische Handwerk. Darüber hinaus stehe der Naturschutz ganz oben auf seiner Liste – allerdings immer im Einklang mit der Landwirtschaft. Am Ende der Versammlung betonte Heins, er sei und bleibe mit Leib und Seele Kommunalpolitiker.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN