16.000 Euro Gesamtschaden 31 Schweine bei Lasterunfall nahe Wildeshausen getötet

Bei Wildeshausen ist ein Schweinelaster umgekippt. Dabei starben 31 Schweine getötet. Symbolfoto: Michael GründelBei Wildeshausen ist ein Schweinelaster umgekippt. Dabei starben 31 Schweine getötet. Symbolfoto: Michael Gründel

Dötlingen. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung B213/Ecke Delmenhorster Straße bei Wildeshausen ist am Freitagvormittag ein Schweinelaster umgekippt. 31 der 100 Schweine wurden nach Angaben der Polizei getötet oder verletzten sich so schwer, dass sie eingeschläfert werden mussten.

Der Fahrer des Transporters wollte mit seinem Laster gegen 11 Uhr von der Delmenhorster Straße nach links auf die Bundesstraße abbiegen, als ein Reifen am Anhänger platzte. Dadurch kippte der Anhänger auf die Seite und beschädigte dabei einen Ampelmasten. Die Kreuzung war dadurch bis etwa 15.30 Uhr teilweise gesperrt. Die gesunden Tiere wurden auf einen anderen Transporter umgeladen. Der Gesamtschaden wird auf rund 16.000 Euro beziffert.


0 Kommentare