Ehrungen für Tätigkeiten im Rat Gemeinde Hude bedankt sich bei Ratsmitgliedern

Hudes Bürgermeister Holger Lebedinzew (Zweiter von rechts) ehrte am Dienstagabend Ratsmitglieder für ihre Tätigkeiten. Foto: Yannick RichterHudes Bürgermeister Holger Lebedinzew (Zweiter von rechts) ehrte am Dienstagabend Ratsmitglieder für ihre Tätigkeiten. Foto: Yannick Richter

Hude. Die Gemeinde Hude hat am Dienstagabend Ratsmitglieder für ihre Tätigkeiten im Rat geehrt. Die Geehrten erhielten allesamt Blumensträuße und Urkunden und zum Teil Gutscheine und Ehrennadeln.

Im Feuerwehrhaus Hude wurden am Dienstagabend Ratsmitglieder für ihre Tätigkeiten im Rat geehrt. „Sie alle leisten viel Arbeit und haben viel Ärger, erhalten dafür aber wenig Dank und wenig Anerkennung. Das wollen wir heute ändern“, sprach Hudes Bürgermeister Holger Lebedinzew allen Geehrten im Namen der Gemeinde Hude seinen Dank aus. (Weiterlesen: 23 Stimmen machen CDU zur stärksten Ratspartei in Hude)

Verabschiedung von ausscheidenden Ratsmitgliedern

Mit einem Blumenstrauß und einer Urkunde verabschiedete der Bürgermeister dann Paul Konertz, Henning Struthoff, Ingrid Opitz, Luciano Leßmann, Ralf Schepker, Erwin Kohlwey, Birte Wachtendorf, Heinz Weißgerber und Hermann Dunkler-Gronwald, die allesamt aus dem Rat ausscheiden. Weiter zeichnete er Jörg Haase, Carsten Möhlenbrock (beide zehn Jahre) und Peter Linnemann (20 Jahre), die ebenfalls den Rat verlassen, mit einem Blumenstrauß, einer Urkunde und einem Gutschein aus. Die gleichen Präsente erhielten Friedrich Schnabel (zehn Jahre), Bernd Stolle (20 Jahre) sowie Ulrike Janz-Janzen und Bernhard Wolff (beide 25 Jahre), die dem Rat weitere fünf Jahre erhalten bleiben.

Niedersächsischer Städte- und Gemeindebund ehrt ebenfalls Huder

Der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund, vertreten durch Alice Gerken als Vorsitzende des Kreisverbandes Oldenburg, ehrte Peter Linnemann und Bernd Stolle für ihre 20-jährige Ratsarbeit ebenfalls mit einer Urkunde. Für 30 Jahre Ratsarbeit erhielten Anke Paradies, Gerit Menkens und Heiko Aschenbeck neben einer Urkunde eine silberne Ehrennadel aus den Händen von Ganderkesees Bürgermeisterin.


0 Kommentare