Große Nachfrage, wenig Personal Integrationskurse für Geflüchtete in Bookholzberg angelaufen

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Pauken fleißig Deutsch: Im neugestarteten Integrationskurs der regioVHS vermittelt Kursleiterin Tatjana Schneidmüller (links) 23 Geflüchteten täglich Deutschkenntnisse. Foto: Yannick RichterPauken fleißig Deutsch: Im neugestarteten Integrationskurs der regioVHS vermittelt Kursleiterin Tatjana Schneidmüller (links) 23 Geflüchteten täglich Deutschkenntnisse. Foto: Yannick Richter

Bookholzberg. In Bookholzberg ist ein neuer Integrationskurs für Geflüchtete an den Start gegangen. Aufgrund der Nachfrage plant die regioVHS weitere Kursangebote, allerdings fehlt dafür noch das entsprechende Personal.

In den neuen Räumlichkeiten der regioVHS Ganderkesee-Hude in Bookholzberg am Ammerweg hat vor zwei Wochen erstmals ein Integrationskurs begonnen. Unter der Leitung von Tatjana Schneidmüller lernen dort 23 Geflüchtete, die in der Gemeinde Ganderkesee und in Hude eine neue Heimat gefunden haben, täglich vier Unterrichtsstunden lang Deutsch.

Weiterlesen: Abbau der Mobilhalle in Ganderkesee hat begonnen

Weg ins Berufsleben erleichtern

„Mit dem zehnmonatigen Kurs sollen die Chancen der Teilnehmer auf dem Arbeitsmarkt gesteigert werden, denn dort ist es für die Geflüchteten ohne die notwendigen Sprachkenntnisse aussichtslos“ erklärt Andreas Lembeck, Leiter des Programmbereichs Sprache an der regioVHS. Von großem Vorteil seien dabei auch die Räume der Volkshochschule in Bookholzberg: „Normalerweise ist in unseren Räumlichkeiten nur für zehn bis 15 Teilnehmer Platz. Hier, in den ehemaligen Schulräumen, unterrichten wir bis zu 25 Personen“, teilt Lembeck mit.

Weiterlesen: Gemeinde Ganderkesee meistert Flüchtlingskrise – vorerst

Nachfrage kann zurzeit nicht gestemmt werden

Mitte August soll schon der nächste Integrationskurs starten. Die Nachfrage sei riesig und die Tendenz steigend. „Ich rechne damit, dass wir im Herbst bis zu sechs Integrationskurse für insgesamt 120 bis 140 Teilnehmer parallel anbieten“, sagt Lembeck weiter. Gleichzeitig macht er aber auch keinen Hehl daraus, dass die regioVHS in ihren Kapazitäten an ihre Grenzen stoße: „Wir haben einen personellen Engpass. Mit dem derzeitigen Personal ist die Nachfrage nicht zu stemmen.“

Weiterlesen: Hilfe für Flüchtlinge: Online-Tauschbörse in Ganderkesee

Suche nach weiteren Arbeitskräften

Zwei feste Arbeitskräfte und eine Honorarkraft sind zurzeit für die Deutschkurse der Volkshochschule im Einsatz. „Angesichts unserer Kursangebote suchen wir dringend weiteres Personal“, so Lembeck. Grundvoraussetzung für eine Anstellung sei die entsprechende Zulassung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Weiterlesen: Flüchtlinge ziehen um nach Rethorn ins Haus Cristina

Alphabetisierungskurs für Zweitschriftlerner

Für Interessierte, die die lateinische Schrift von Grund auf lernen müssen, bietet die regioVHS zudem ab Anfang August in Bookholzberg einen Alphabetisierungskurs an. „Der Kurs richtet sich explizit an sogenannte Zweitschriftlerner“, erläutert Lembeck das neue Kursangebot, das anderthalb Jahre lang dauert und in Zukunft auch in Rethorn geplant ist.

Neues Programm: Berufsbezogene Deutschsprachförderung

Ebenfalls neu ist, dass die lokale regioVHS die Trägerzulassung für die Durchführung der nationalen berufsbezogenen Deutschsprachförderung erhalten hat. Für das in den Startlöchern stehende Programm vom BAMF fungiert sie für die gesamte Region Ammerland-Oldenburg-Delmenhorst-Vechta als Koordinierungsstelle.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN