Internetkurse für Senioren Fachkundige Schüler aus Ganderkesee erneut preisgekrönt

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Freude über den Hauptgewinn: (v.l.) Die LzO-Repräsentanten Jürgen Hertrampf und Ninve Elias (sitzend), Lehrer und Förderschüler im Computerraum des Förderzentrums. Foto: Thorsten KonkelFreude über den Hauptgewinn: (v.l.) Die LzO-Repräsentanten Jürgen Hertrampf und Ninve Elias (sitzend), Lehrer und Förderschüler im Computerraum des Förderzentrums. Foto: Thorsten Konkel

Ganderkesee. Zum zweiten Mal hat eine siebte Klasse der Schule am Habbrügger Weg den Preis des niedersächsischen Schulvereins „n-21“ und der Sparkassen für ihr Seniorenprojekt „Ran an den Computer“ gewonnen. Jetzt prüft das Förderzentrum die Einrichtung eines regelmäßigen Internetcafés für die ältere Generation.

Acht Ganderkeseer Förderschüler sind in die Rolle von „Internetlehrern“ geschlüpft, und sie haben damit so viel Erfolg bei ihren Schülern im Seniorenalter gehabt, dass schon bald ein regelmäßiges Internetcafé für die ältere Generation an der Schule am Habbrügger Weg eingerichtet werden soll.

500 Euro von der LzO

Mit einem 500-Euro-Scheck, dem bereits zweiten „Hauptgewinn“ in der inzwischen vierjährigen Laufzeit der Internet-Nachhilfe für Ältere unter Schirmherrschaft des niedersächsischen Schulvereins „n-21“ und der Sparkassen, haben Jürgen Hertrampf, Filialleiter der Ganderkeseer LzO, und Kundenberaterin Ninve Elias die Schüler am Mittwochmorgen überrascht.

Projekt gibt Schülern Selbstbewusstsein

„Das im Februar gestartete Projekt ist für die Schüler wichtig, denn sie verschaffen sich auch selbst ein Erfolgserlebnis, da sie ihre Berührungsängste überwinden und ihr Selbstbewusstsein stärken, in dem Sie sich selbst verdeutlichen, wie gut sie erklären können“, sagte Schulleiter Rainer Müller. Im Umgang mit den Senioren würden die Schüler auch lernen, Verantwortung zu übernehmen, ergänzte Fachlehrer Arne Osolin.

Senioren wollen weiteren Unterricht

„Weil die Senioren von den Schülern so viele wertvolle Hilfe im Umgang mit dem Computer und dem Internet erhalten haben, wünschen sich immer mehr ehemalige Kursteilnehmer, dass wir einen regelmäßigen Treff rund um das Internet einrichten“, sagte Müller. „Denn die Senioren möchten vor allem auch ihre eigenen Geräte mitbringen und sie erklärt bekommen“, erläuterte er den erhofften Zusatznutzen.

Sponsoren für Internetcafé gesucht

Diesen Bedarf möchte die Schule bald immer donnerstags mit einem regelmäßigen Senioren-Internetcafé decken. „Dazu benötigen wir noch Technik, die natürlich Geld kostet“, gibt Müller zu bedenken. Wer das Projekt unterstützen möchte, erreicht die Förderschule unter der Telefonnummer (04222) 2358.

Schon wieder einen Preis gewonnen

Die acht Siebtklässler haben unterdessen schon wieder einen Preis gewonnen: Die Klasse der Schule am Habbrügger Weg im Schwerpunkt Lernen beteiligte sich am Wettbewerb „Be Smart – Don´t Start“ zur Förderung des Nichtrauchens an niedersächsischen Schulen und wurde von der Jury für ihren Beitrag, einer detaillierten Stellwand und Collage, ausgezeichnet.

Ausflug in den „Snow Dome“

Ihr Preis: ein Ausflug in den „Snow Dome“ Bispingen. Beim Wettbewerb „Be Smart - Don´t Start“ unterschrieben mehr als 600 Schulklassen der Jahrgangsstufe fünf bis neun im Herbst 2015 die Selbstverpflichtung, sechs Monate lang nicht zu rauchen.


Wer das Projekt eines Internetcafés für Senioren im Förderzentrum unterstützen möchte, erreicht die Schule am Habbrügger Weg unter der Telefonnummer (04222) 2358.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN