Krippen in Ganderkesee Jona-Kindergarten weiht neue Krippe am 4. Juni ein

Von Thomas Deeken


Ganderkesee. Es geht voran beim Montessori-Kinderhaus an der Adelheider Straße in Ganderkesee: Dort entsteht derzeit eine neue Krippe. Dagegen ist die Krippe beim Jona-Kindergarten so gut wie fertig. Offizielle Eröffnung ist am 4. Juni.

Der Baustart beim Montessori-Kinderhaus hatte sich allerdings leicht verzögert. Nach Angaben von Gemeindesprecher Hauke Gruhn waren auf dem Gelände neben dem Kindergarten noch alte Wellasbestplatten gefunden worden, die vorher noch entsorgt werden mussten. So gingen die Arbeiten erst Mitte April los, vor Kurzem wurde die Bodenplatte gegossen, und am 1. Oktober soll Eröffnung sein.

Gemeinsamer Bewegungsraum

Auf einer Fläche von 300 Quadratmetern entsteht in der Trägerschaft der Gemeinde ein neuer Krippenanbau für 15 kleine Kinder. Die Kosten dafür belaufen sich laut Gruhn auf 756.000 Euro einschließlich Grunderwerb. In dem Gebäude soll es künftig einen Gruppen- und einen Ruheraum geben. Außerdem werden Toiletten und ein Waschraum gebaut. Darüber hinaus sind Räume für Personal, Geräte und Haustechnik geplant. Der Bewegungsraum, der zusätzlich vorgesehen ist, soll künftig auch von den zurzeit insgesamt 40 Mädchen und Jungen des Kindergartens genutzt werden.

Anmeldungen direkt im Kindergarten

Die Anmeldefrist für alle Plätze, die zum Kindergartenjahr 2016/2017 in der Gemeinde Ganderkesee vergeben werden, sei zwar schon am 30. November des vergangenen Jahres abgelaufen, informiert der Gemeindesprecher. Für die Krippe im Montessori-Kinderhaus seien allerdings noch Anmeldungen direkt vor Ort im Kindergarten möglich. Allerdings seien dort auch schon Kinder für die Krippe angemeldet worden.

Im Jona-Kindergarten fast alles fertig

Beim Jona-Kindergarten am Marderweg sei unterdessen fast alles fertig geworden, sagt Gruhn. Es gehe nur noch um kleinere Restarbeiten. So fehlten beispielsweise noch die Spielgeräte draußen. Die werden laut Kindergartenleiterin Birgit Aufermann am 23. oder 24. Mai erwartet. Anschließend sollen sie sofort aufgebaut werden, sodass sie am Samstag, 4. Juni, genutzt werden können, wenn die Krippe offiziell eingeweiht und das 20-jährige Bestehen des Jona-Kindergartens gefeiert werden sollen. Kommentar der Leiterin zur Krippe bisher: „Wir sind super zufrieden.“

Kosten in Höhe von 495.000 Euro

Für den Krippenanbau, ebenfalls gedacht für 15 Kinder, sind laut Gemeindesprecher einschließlich der Neugestaltung der 25 Parkplätze Kosten in Höhe von 495.000 Euro entstanden. Träger ist die evangelische Kirche, Gebäude und Grundstück gehören allerdings der Gemeinde. Seit Anfang Januar liegt die Zahl aller Kinder, die zum Jona-Kindergarten gehen bei 126.