Neuer Kleinkindtreff in Ganderkesee Café Bobbycar feiert Premiere an Bergedorfer Straße

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mia auf dem Bobbycar, unterstützt von Mutter Katja Seemann (rechts): Gleich zum Start haben viele Mütter mit ihren Kindern das neue Angebot der Gemeinde im Trend genutzt. Foto: Thorsten KonkelMia auf dem Bobbycar, unterstützt von Mutter Katja Seemann (rechts): Gleich zum Start haben viele Mütter mit ihren Kindern das neue Angebot der Gemeinde im Trend genutzt. Foto: Thorsten Konkel

Ganderkesee. Im Rahmen des Café Bobbycars erhalten Eltern mit Kindern von einem bis zwei Jahren ab sofort auch im Ganderkeseer Jugendzentrum Trend die Gelegenheit, sich miteinander und mit pädagogischen Fachkräften auszutauschen. Im Mittelpunkt stehen neben freiem Spiel auch Anregungen für die Erziehung und Beschäftigung mit dem Kind. Gemeinsames Singen, Obst essen, Fingerspiele und Tobeangebote gehören dazu. Daneben bleibt jedoch auch viel Raum für Gesprächsrunden.

Moritz schiebt eine Lokomotive auf den Plastikschienen entlang, daneben freut Lilly sich über bunte Bausteine, und drumherum dreht die einjährige Mia mit dem Bobbycar dank Mutters Hilfe ihre Runden. Am Montagmorgen, gleich zu Beginn des neuen Angebots „Café Bobbycar“, hat der Zuspruch an Besuchern die Erwartungen mehr als erfüllt: „Wir sind sehr erfreut, gleich am ersten Morgen acht Kinder mit ihren Müttern empfangen zu dürfen“, sagte Schiwa Neuhard. Die Familienhebamme ist mit Mareike van Lengen Ansprechpartnerin vor Ort. Ein ähnliches Angebot gibt es bereits im Bookholzberger Jugendzentrum Kaffeepott.

Gemeinsames Singen, Fingerspiele und Tobeangebote standen ebenso auf dem Programm, wie für die meisten der Teilnehmer ein freudiges Wiedersehen. Denn der Großteil der Mütter hat an der Bergedorfer Straße zuvor schon das Café Kinderwagen mit dem Nachwuchs besucht. Es richtet sich seit dem letzten Jahr an Kinder bis zum ersten Lebensjahr.

Entwicklung wird gefördert

„Mitmachen kann den Kleinen auch bei der motorischen Entwicklung helfen“, erklärte Schiwa Neuhard. So würden sich die Jungen und Mädchen etwa Bewegungsmöglichkeiten und sogar das Laufenlernen gegenseitig abgucken.

Freundschaften geschlossen

Doch nicht nur die Kleinen profitieren vom Miteinander. „Es haben sich schon richtige Freundschaften auch unter den Eltern entwickelt“, verriet Viktoria Einemann, deren inzwischen 15 Monate alte Tochter Lilly in das neue Angebot hineingewachsen ist. Zuvor waren die beiden im Café Kinderwagen zu Gast. Ganz neu in der Runde dabei war Katja Seemann mit ihrer einjährigen Tochter Mia. „Hier habe ich eine Möglichkeit, mich mit anderen Müttern auszutauschen“, sagte sie. Das, so betonte Neuhard, sei ein weiterer ganz wichtiger Pluspunkt des Angebots. „Viele der Erstgebärenden hätten sonst keine Möglichkeit, den Entwicklungsstand ihres Kindes zu vergleichen oder ihn mit anderen Eltern zu diskutieren“, sagte sie.

Zudem helfe das Miteinander, loszulassen, die soziale Entwicklung des Nachwuchses nicht durch „Überbehütung“ unnötig zu verkomplizieren.

Auch einen weiteren, für das Kindeswohl ganz wichtigen Aspekt benannte sie. „Hier werden keine Daten oder Namen erhoben, in dieser Anonymität und in diesem geschützten Raum können schwierige Situationen oder Lebensumstände besprochen werden, die sonst vielleicht zum Fall für das Jugendamt werden könnten“, erläuterte sie den positiven Nebeneffekt der Arbeit.


Das Café Bobbycar, montags von 9.30 bis 11 Uhr, ist ein kostenloses und anmeldefreies Angebot der Gemeinde Ganderkesee für Eltern mit ihren Kindern ab dem ersten bis zum dritten Geburtstag im Ganderkeseer Jugendzentrum Trend an der Bergedorfer Straße 15.

Für Eltern mit ihren Kindern im ersten Lebensjahr gibt es das Café Kinderwagen im Trend. Geöffnet hat es donnerstags von 9.30 bis 11 Uhr.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN