20 Jahre RUZ Hollen in Ganderkesee Geburtstagsfest mit Freunden im RUZ-Garten

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Hans Fingerhut, Birgit Toriht, Claudia Kay und Robert Pietschner (von links) gehören zu den Aktiven des Feiertags im RUZ Hollen. Foto: Reiner HaaseHans Fingerhut, Birgit Toriht, Claudia Kay und Robert Pietschner (von links) gehören zu den Aktiven des Feiertags im RUZ Hollen. Foto: Reiner Haase

Hollen. Das RUZ Hollen feiert am 26. September einen Nachmittag lang das 20-jährige Bestehen. Zahlreiche Unterstützer tragen zu einem vielfältigen Programm bei.

Der Star wird der Star sein, wenn Hans Fingerhut am 26. September im Regionalen Umweltbildungszentrum (RUZ) in Hollen ein neues Komfort-Vogelhäuschen für den glänzenden Singvogel vorstellt. „Im Häuschen können die Vogeleltern die Brut von einer Terrasse aus füttern. Es fällt nicht so viel Feuchtigkeit aus dem Gefieder ins Nest. Das ist sonst für die Jungvögel ein Problem“, erläutert der Ganderkeseer Nabu-Vorsitzende. Sein Verein wird mit Kindern vorgefertigte Teile zu Vogelhäuschen zusammenfügen.

Viele Unterstützer

Neben Fingerhut und seinen Nabu-Freunden unterstützen zahlreiche Freunde des Umweltzentrums den Tag der offenen Tür am Sonnabend, 26. September, von 13.30 Uhr bis 18 Uhr aus Anlass des 20-jährigen Bestehens. „Wir haben Vereine, Verbände, Schulen und Schülerfirmen, Ehemalige und Freiwilliger eingeladen, und kaum jemand hat abgesagt“, freut sich Marina Becker-Kückens, die Vorsitzende des Trägervereins. Viele bereichern das Tagesprogramm mit Mitmachaktionen und Informationen. So fällt es den Mit-Organisatorinnen Claudia Kay und Birgit Toriht aus dem RUZ-Team leicht, große Vielfalt an Interessantem für Groß und Klein anzukündigen.

Mitmachen und zugreifen

Mit dabei sind zum Beispiel die Umweltlehrer, die mit Kindern kleine Solaranlagen bauen und andere Einblicke in die Bildungsarbeit geben. Kartoffelbauer Dietrich Moorschladt schickt eine Auswahl aus seiner Sortenvielfalt nach Hollen. „Er selbst steht dann noch auf dem Markt“, berichtet Becker-Kückens. Die Besucher müssen auf seine humorvollen Schnackereien verzichten, können dafür beim köstlichen Kartoffelgericht Kumpir zugreifen. Bestimmerin Ute Hoffmann nimmt Äpfel unter die Lupe, und daneben gibt es Saft frisch aus der Presse. Die BBS-II-Schülerfirma Küchenzauber backt frische Brezeln und Waffeln. Würzig wird’s bei den Landfrauen und dem Weltladen-Team: Es geht um Kräutersalze und Curry. Förderschüler bauen eine Reeperbahn auf.

Garten voller Aktionen

Schweres Gerät schicken die Niedersächsischen Landesforsten zur RUZ-Geburtstagsfeier; Kinder können per Joystick den Greifarm der Holzrückemaschine Skidder dirigieren. Nebenan kann pfundweise Holz abgesägt werden. Es lohnt sich, den RUZ-Garten komplett abzulaufen: Im hintersten Winkel platziert Helmut Titschak einen Bienenstock und gibt Auskünfte zur Imkerei.

Infos zum Klimaschutz

Die Klimaschutz-Beauftragten Manuela Schöne (Landkreis Oldenburg) und Lars Gremlowski (Ganderkesee/Dötlingen), die Verbraucherzentrale und die Stromsparchecker informieren. Auch die Hasbruch-Freunde beteiligen sich.

Vorträge zu Wolf und Fledermaus

Im Seminarhaus gibt es Vorträge des Fledermaus-Experten Ulf Rahmel und des Wolfsberaters Carsten Sauerwein. Weitere Aktionen zum Thema Wolf bereitet Die RUZ-Außenstelle Hosüne bereitet weitere Aktionen zum Thema Wolf vor. Auch ein Kuchenbüfett wird aufgebaut: Inner-Wheel-Frauen verkaufen Selbstgebackenes zugunsten eines Ferien-Sprachcamps.


Das RUZ Hollen wurde 1995 als eines von mehr als 20 Regionalen Umweltzentren gegründet. Kultusministerin Frauke Heiligenstadt würdigt es in einem Grußwort als innovative Bildungsstätte. Ein frühes Projekt, das bis heute läuft, war das Bilden von Energiesparteams an Schulen. Für Schülerfirmen hat das RUZ ein innovatives und nachhaltiges Unterrichtsprojekt entwickelt. Auch das Bildungsangebot für Erwachsene ist erfolgreich.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN