Traktorunfall in Hude geübt Feuerwehr Hude befreit zwei eingeklemmte Personen

Von Thorsten Konkel


Eine nicht alltägliche Einsatzübung haben die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hude an ihrem Dienstabend durchgeführt.

Um sich bei Unfällen mit Landmaschinen auf dem neuesten Einsatzstand zu halten, hat die Feuerwehr Hude jetzt in einer groß angelegten Übung die Rettung Eingeklemmter geübt. Dazu organisierten die Feuerwehrleute ein altes Auto und einen Traktor mit Pflug. Tanja Konegen-Peters , die Pressewartin der Huder Gemeindefeuerwehr, berichtet das Szenario der Übung: „Auf dem Gelände vor dem Feuerwehrgerätehaus wurde folgende Lage geübt. Der Traktor kam von einem Feldweg und wollte auf eine Straße abbiegen. Hinter ihm befand sich ein Auto“, sagt sie.

Fußgänger zwischen Treckerreifen eingeklemmt

Beim Abbiegen übersah der Traktorfahrer einen Fußgänger und überrollte ihn, wobei die Person unter dem Vorderreifen des Traktors eingeklemmt wurde. Der nachfolgende Wagen erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Traktor auf. Dabei wurde er unter dem Pflug in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Dann galt es, die eingeklemmten Personen, die durch Übungspuppen dargestellt wurden, möglichst schnell und schonend zu befreien. Bei den Rettungsmaßnahmen kam auch hydraulisches Rettungsgerät zum Einsatz, mit dem beide Personen zügig befreit werden konnten. Zudem stellten die Kameraden den Brandschutz sicher, berichtet Tanja Konegen-Peters.