125 Jahre Schützenverein Ganderkesee Jubelfest der Schützen mit Spannung gewürzt

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Ganderkesee. Der Schützenverein Ganderkesee blickt auf 125 Jahre Vereinsleben zurück. Das Jubiläum wurde im vereinseigenen Schützenhof mit 120 Gästen gefeiert.

Karin Lueßmann und Heino Bleydorn sind am Sonnabend bei der Feier 125 Jahre Schützenverein Ganderkesee als Jubiläumskönigspaar ausgerufen worden. Sie wurden am Ende eines ereignisreichen Tages im Schützenhof ausgiebig gefeiert.

Spannung bis zum Schluss

Jörg Neuse und Wilfried Frerichs hatten die Spannung lange hoch gehalten, denn ihnen waren die Namen des treffsicheren Schützenduos schon seit Wochen bekannt, denn der Wettbewerb war Ende Juni beim Schützenfest ausgetragen worden. Sie hatten die Karten flugs eingesammelt, ausgewertet und bis zuletzt unter Verschluss gehalten. „Ich weiß nur, dass die Jubiläumskönige für den Festakt angemeldet sind“, sagte der stellvertretende Vorsitzende Konrad Lübbe noch am Nachmittag, und am frühen Abend wurde ihm bestätigt, dass die in diesem Wettbewerb Treffsichersten des Vereins tatsächlich unter den Festgästen waren.

Gemeinschaft, Sport und Tradition

Nach Ferienpassaktion (Bericht unten) und Klönschnack mit Kaffee und Kuchen am Nachmittag feierte der Schützenverein das 125-jährige Bestehen am Abend. Der Vereinsvorsitzende Thomas Chmielewski begrüßte 120 geladene Gäste und Vereinsmitglieder. „Gemeinschaft, Sport und Tradition sind für uns drei gute Gründe“, sagte Chmielewski. Dank des Engagements seiner Mitglieder habe der Verein wechselnde Herausforderungen gemeistert. „Wir sind zwar ein alter Verein, aber jung geblieben“, stellte der Vorsitzende fest.

Neustarts nach Weltkriegen

„Sonntagskinder“ nannte Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas die Ganderkeseer Schützen, denn der 6. Juli 1890, der Gründungstag, sei ein Sonntag gewesen. Mit Gemeinschaftsgefühl sei dem Verein nach zwei Weltkriegen der Neustart gelungen. Mit einer mit dem TSV Ganderkesee veranstalteten Maskerade habe der Schützenverein den Grundstein für den Ganderkeseer Fasching gelegt.

Zahlreiche Grußworte

Glückwünsche übermittelten auch die stellvertretende Landrätin Christel Zießler für den Landkreis Oldenburg, Peter Ache vom Kreissportbund, Stefan von Aschwege und Silke Zicht vom Oldenburger Schützenbund, Heino Brackhahn vom Ganderkeseer Schützenbund und Walter Kaufmann vom Schützenkreis Delmenhorst und Umgebung.

Treffsichere Frau

Beim Jubiläumskönigsschießen hat Karin Lueßmann noch etwas besser ins Schwarze getroffen als Heino Bleydorn. Das bestätigt Worte der Bürgermeisterin: Die Damenabteilung, 1971 gegründet, sei aus dem Vereinsleben nicht wegzudenken.


Daten aus der Vereinsgeschichte:

Am 6. Juli 1890 wird der Schützenverein Ganderkesee gegründet. Zum ersten Hauptmann wird der Lehrer Hegeler gewählt.

Gastwirt Nienaber baut dem Schützenverein den ersten Schießstand. Er wird am 29. April 1894 in Neddenhüsen eingeweiht.

Der Schützenverein baut 1938 am Habbrügger Weg einen neuen Schießstand. Das Grundstück hatte bis 1933 der Freien Turnerschaft gehört, die von den Nationalsozialisten aufgelöst worden war. Hier wird das erste Schützenfest gefeiert.

Ein Feuer zerstört den Schießstand in der Osternacht 1949.

Seit Ende Oktober 1954 wird an einem neuen Schießstand gearbeitet. Er wird am 22. Oktober 1955 eingeweiht.

Im Schützenverein wird am 15. Januar 1971 eine Damenabteilung gegründet. Die Frauen sind heut nicht mehr aus dem Vereinsleben wegzudenken.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN