Projektwoche an Huder Förderschule Drinks, Butter, Brot und Eis selbst hergestellt

Zum Abschluss der Projektwoche „Gesunde Ernährung“ servierten die Schüler der Förderschule Vielstedter Straße in Hude auch jede Menge erfrischende Getränke und Speisen. Foto: Thomas DeekenZum Abschluss der Projektwoche „Gesunde Ernährung“ servierten die Schüler der Förderschule Vielstedter Straße in Hude auch jede Menge erfrischende Getränke und Speisen. Foto: Thomas Deeken

Hude. An der Förderschule Vielstedter Straße in Hude haben die Schüler am Freitag, 10. Juli 2015, die Ergebnisse ihrer Projektwoche „Gesunde Ernährung“ präsentiert. Mehr als 70 Schüler in 13 Gruppen machten mit.

Coole Getränke und gesunde Brotaufstriche an der Huder Förderschule: Mehr als 70 Schüler haben sich vier Tage lang in einem Projekt um gesunde Ernährung gekümmert und am Freitag ihre Ergebnisse präsentiert. Dabei sah alles so lecker aus, dass sich alle Mitschüler und Lehrer schnell und reichlich bedienten.

In 13 Projektgruppen gearbeitet

„Wir haben frische Milch vom Bauern bekommen und sogar Butter selbst gemacht“, informierte Schulleiterin Uta Komendzinski. Und auch Joghurt und Joghurt-Eis seien von den Sechs- bis 17-Jährigen hergestellt worden, die sich in 13 Projektgruppen zusammengetan hatten, um eine Fülle kulinarischer Leckereien anzubieten – vom Müsliriegel über Zaubergemüse und Antipasti bis hin zum selbst gebackenen Brot.

Ziel des Projektes an der Förderschule mit den Schwerpunkten Lernen und Geistige Entwicklung war es laut Lehrerkollegium unter anderem, dass die Schüler eine gesundheitsorientierte Einstellung entfalten sollten. Außerdem ging es darum, „grundlegende Handlungskompetenzen für eine gesunde Ernährung aufzubauen und ernährungsbewusste Verhaltensweisen zu üben“. Am Ende habe die Projektwoche allen Schülern großen Spaß gemacht, sagte die Schulleiterin, die dank zahlreicher Sponsoren und eines geringen Beitrages pro Schüler den finanziellen Aufwand in Höhe von 2000 Euro stemmen konnte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN