Doris Schröder-Köpf in Ganderkesee Unterbringung von Flüchtlingen stößt an Grenzen

Diskutierten über Integration von Flüchtlingen: (von links) Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas, Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, sowie Astrid Fuchs, Annina Tayed und Dr. Hans-Georg Zechel von der Bürgerstiftung. Foto: Andreas NistlerDiskutierten über Integration von Flüchtlingen: (von links) Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas, Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, sowie Astrid Fuchs, Annina Tayed und Dr. Hans-Georg Zechel von der Bürgerstiftung. Foto: Andreas Nistler

Ganderkesee . Doris Schröder-Köpf, niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, hat der Gemeinde Ganderkesee Unterstützung zugesagt, wenn es um Probleme rund um das Thema Integration von Flüchtlingen geht. Das bekräftigte die Sozialdemokratin am Donnerstagabend im Gymnasium Ganderkesee, wo sie auf Einladung der Bürgerstiftung referierte und mit den mehr als 80 Besuchern diskutierte. Ihr Vortragsthema: „Integration ist kein Idyll“.

Die Landesbeauftragte betonte zwar, dass für die Flüchtlinge, die in Niedersachsen aufgenommen werden, „überall ausgebaut und aufgestockt wird“, dass die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung den Flüchtlingen gegenüber „zugewandt, engagiert

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN