Kampus soll Backhaus erhalten GanterART will Ganderkesee verschönern

Meine Nachrichten

Um das Thema Ganderkesee Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der GanterART Vorstand: ( von links) Rolf Schütze (Schriftwart), Jürgen Hertrampf (Kassenwart), Hermann Abeln (2. Vors.), Eckhard Eichhorn (1. Vors), Eltje Fricke (Kassenprüferin), Dirk Schulte Strathaus (2. Vorsitzender) Foto: Thorsten KonkelDer GanterART Vorstand: ( von links) Rolf Schütze (Schriftwart), Jürgen Hertrampf (Kassenwart), Hermann Abeln (2. Vors.), Eckhard Eichhorn (1. Vors), Eltje Fricke (Kassenprüferin), Dirk Schulte Strathaus (2. Vorsitzender) Foto: Thorsten Konkel

Ganderkesee. Der Vorstand von GanterART setzt sich für einen Runden Tisch Kultur ein.„Wir möchten den Ort gemeinsam verschönern und Kunstschaffenden mit einem Runden Tisch eine Plattform für den Austausch geben“, kündigte der 1. Vorsitzende Eckhard Eichhorn an.

Das „Haupt-Steckenpferd“ des Vereins sei weiterhin das Kampus-Projekt an der Katenkampschule, betonte der 2. Vorsitzende Dirk Schulte Strathaus: „Das ,Bergfest‘ haben wir schon gefeiert, Ziel ist, das Projekt zum Jahresende abzuschließen“, sagte er. Auch finanziell liege man im Plan: Rund 80.000 Euro an Spenden seien von gebefreudigen Sponsoren fest zugesagt worden.

Auch aus eigenen Mitteln hat der Verein 2014 soziale Projekt am Kampus, im Laurentius Hospiz sowie bei der Ausbildungsplatzinitiative ZWAIG gefördert. So erhielt etwa die Katenkampschule ein Outdoorklassenzimmer für 15.000 Euro.

Nächstes großes Ziel ist ein Backhaus für den Kampus. „Wir wollen Genuss mit Integration verbinden“, betonte Vorstandsmitglied Hermann Abeln. Einmal monatlich könnten Butterkuchen und Brot die Menschen auf dem Gelände an der Pestalozzi-Straße vereinen.

Auf der Hauptversammlung am Freitagnachmittag wurde der GanterART Vorstand um den 1. Vorsitzenden Eckhard Eichhorn einstimmig wiedergewählt. Die beiden 2. Vorsitzenden sind weiterhin Dirk Schulte Strathaus und Hermann Abeln. Rolf Schütze bleibt Schriftwart, Jürgen Hertrampf Kassenwart. Neue Kassenprüferin ist Eltje Fricke. Sie übernahm das Amt von Stefan Idel.


Geschichte und Tradition bestimmen das Erscheinungsbild eines Ortes. Um darüber hinaus lebendig bleiben zu können, brauchen sie neben Pflege und Hochhaltung ihrer Wurzeln und Denkmäler immer wieder neue Impulse und bereichernde Ideen.

Unter dieser Perspektive kamen im Jahr 2006 einige Frauen und Männer aus dem Ort Ganderkesee im Verein GanterART zusammen. Konkrete Zielsetzung war es, neue Ideen zu Förderung des kulturellen und sozialen Lebens für die Gemeinde zu finden und gleichzeitig Wege zur Verwirklichung aufzuzeigen und zu gehen.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN