Faschingsauftakt bei Witte Viele Abschiede und ein Neubeginn

Von Julia Dutta

Laudator mit spitzer Feder: Hergen Schelling hielt ein Loblied auf Claudia Thomann, die nach 16 Jahren aus dem Regieteam scheidet. Foto: Thorsten KonkelLaudator mit spitzer Feder: Hergen Schelling hielt ein Loblied auf Claudia Thomann, die nach 16 Jahren aus dem Regieteam scheidet. Foto: Thorsten Konkel

Immer/Ganderkesee. Ein Neubeginn für das frisch gekrönte Prinzenpaar Olaf I. und Anke II., Abschiede von scheidenden Prinzen, BüKo-Chef Klaus-Dieter Stubbemann und Claudia Thomann: Der 11.11. hielt reichlich Emotionen bereit.

Der 11.11. ist für die Faschingsaktiven ein Tag voller Abschiede und Neuanfänge: Neben dem Abschied von Timo I. (Vetter) und Michaela I. (Cordes) sowie dem Kinderprinzenpaar Isabella I. (Tautz) und Janne I. (Brinkmann) stand am Abend die Proklamation der neuen Regenten Olaf I. (Sievers) und Anke II. (Hinderlich) samt Ehrendamen auf dem Programm. Neue Kinderprinzen sind Maja I. (Saalfeld) und Nils III. (Pleus).

Gestern gab es einen weiteren bedeutenden Abschied: Claudia Thomann scheidet in dieser Session nach 16 Jahren aus dem Regieteam aus. Für die Faschingsaktiven Grund genug, „Schreiberling“ Hergen Schelling zu engagieren, der eine Laudatio auf Thomann hielt und dabei wie gewohnt kein Blatt vor den Mund nahm. Als „General im Bühnengang“ habe sich Thomann mit Charme und Strenge die Sympathien aller erworben. Auch Klaus-Dieter Stubbemann tritt kürzer, gibt das Amt als Chef des Bühnenaufbaukommandos (BüKo) ab und wurde für seine Arbeit geehrt.

Am Morgen hatte GGV-Präsident Uwe Meyer bereits die 64. Session im Oldenburger Hof eröffnet. Das scheidende Prinzenpaar Timo I. und Michaela I. hatte sich mit einem Foto in der Ahnengalerie verewigt und einen Baum auf dem Festplatz gepflanzt. Gleiches machten am Nachmittag Isabella I. und Janne I.