Weltreise mit Cello und Gitarre Ariana Burstein und Roberto Legnani im Kulturhof

Von

Künstler mit Charisma, hochwertigen Instrumenten und vielfältigem Programm: Ariana Burstein und Roberto Legnani gastieren im Kulturhof. Foto: AgenturKünstler mit Charisma, hochwertigen Instrumenten und vielfältigem Programm: Ariana Burstein und Roberto Legnani gastieren im Kulturhof. Foto: Agentur

Hude. Der Veranstaltungsreigen im Huder Kulturhof beginnt im neuen Jahr mit einem Konzert. Ariana Burstein und Roberto Legnani spielen am 19. Januar Klassik und Weltmusik.

Die Cellistin Ariana Burstein und der Gitarrist Roberto Legnani bringen hochwertige Instrumente des Cellobauers Konrad Stoll und der Gitarrenbau-Familie Hopf mit, wenn sie am Montag, 19. Januar, im Huder Kulturhof Vielfalt aus Klassik und Weltmusik vortragen. Das Duo nimmt das Publikum mit auf eine Reise zu den fließenden Grenzen zwischen abendländischer, orientalischer und jüdischer Kultur und weiter nach Lateinamerika, dem Kontinent der beschwingten Rhythmen. Aus eigener Feder stammen keltisch geprägte Melodien.

Burstein und Legnani gelten als Virtuosen mit Elan und einer Intensität, die in ihrem Temperament von imponierender Perfektion und überraschender instrumentaler Rollenverteilung sind. Roberto Legnanis Spiel wird höchste elegante Meisterschaft nachgesagt, während Ariana Bursteins geschmeidiger Bogenstrich ein Gefühl der feurigen Hingabe vermittele. Unter anderem spielen sie Werke von Gaspar Sanz, Enrique Granados, Agustín Barrios und Isaac Albéniz. Weitere Programmhöhepunkte bilden die „Tango-Nächte in Buenos Aires“ sowie andalusische Musik „En memoria de Paco de Lucía“.

Das Konzert beginnt am Montag, 19. Januar, um 20 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf im Kulturhof, Parkstraße 106, und an der Abendkasse ab 19.30 Uhr. Die Karten kosten 14 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN