Neueröffnung in Ganderkesee Tausend Gäste feiern die Eröffnung des Gantero

Die ersten Speisen aus der Küche mit Steinofen: Miri Lavasani und Saman Ghorbani stoßen auf die Eröffnung ihres Restaurants Gantero an. Foto: K. ButschbachDie ersten Speisen aus der Küche mit Steinofen: Miri Lavasani und Saman Ghorbani stoßen auf die Eröffnung ihres Restaurants Gantero an. Foto: K. Butschbach

Ganderkesee. Das Gantero im alten Bahnhof ist gestern mit einer Feier für geladene Gäste und anschließender Party eröffnet worden. Serviert werden im Gantero – Cocktailbar und Ristorante – italienische Speisen; die Betreiber planen eine Konzertreihe. 

Volles Haus im Gantero im Bahnhofsgebäude: Die Eröffnung des italienischen Restaurants hat gestern etliche Gäste angezogen – die Gastronomen hatten 5000 Einladungs-Postkarten gedruckt; 1000 Gäste wurden direkt angeschrieben. „Wir erwarten tausend Leute über den Abend – das werden wir hinkriegen“, sagte Patrick Fechner, Medienberater.

Nach einem Countdown durften die vor dem Gantero wartenden Gäste um 18 Uhr in das alte Bahnhofsgebäude. 25 Mitarbeiter im Service kümmerten sich um die Gäste, mit Küche und Externen waren an dem Abend über 40 Personen im Gantero im Einsatz. Das Restaurant Gustav an der Straße Im Knick, das wie das Gantero von Miri Lavasani und Saman Ghorbani betrieben wird und das im Februar eröffnet hatte, war gestern einen Abend lang geschlossen. „Wir wollten die Eröffnung mit eigenen Kräften machen“, begründete Fechner. Und so waren die Gustav-Mitarbeiter gestern im Gantero anzutreffen.

Vor der Eröffnungsfeier standen für das Team anstrengende Tage: Bis spät in die Nacht wurde gearbeitet – laut Fechner nach dem Motto „Perfekt oder gar nicht“. Bilderrahmen, die bei der Eröffnung noch leer waren, werden mit Fotos vom Eröffnungsabend bestückt.

Das Gantero folgt in dem gemeindeeigenen Gebäude auf das Restaurant Bodega, das im September nach vier Jahren im alten Bahnhof geschlossen hatte, und auf das Nobel-Restaurant „Gleis Eins“, das 2008 eröffnete.

Die neuen Betreiber, die bereits das Gustav im Ortskern neu belebt haben, haben für ihr Restaurant viel vor: Für eine Konzertreihe gab es gestern gleich den Auftakt – für die Besucher spielten Armando Quattrone und Band. In der dritten Juli-Woche soll es vor dem Gustav ein spanisches Weinfest geben, in der vierten Juli-Woche dann vor dem Gantero ein italienisches Wochenende. Geplant ist auch, einen Don-Gantero-Ganter vor dem Restaurant zu platzieren.

Das Gantero öffnet täglich ab 17 Uhr, sonntags bereits um 10 Uhr. Das Restaurant, das regulär zwei Köche und sechs Mitarbeiter im Service hat, sucht für beide Bereiche noch Personal.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN