Viel Wohnkomfort, wenig Energieverbrauch Bookholzberger Mehrfamilienhaus ein Musterbeispiel für Klimaschutz

Noch eine Baustelle, aber im September sollen die Mieter einziehen: Fred Meyer (2. von links) hat Thorsten Busch, Hella, Dietz, Carsten Jesußek, Stephan Wilkens und Andreas Giebert (von links) von der UWG Ganderkesee den energieeffizienten Neubau gezeigt.Noch eine Baustelle, aber im September sollen die Mieter einziehen: Fred Meyer (2. von links) hat Thorsten Busch, Hella, Dietz, Carsten Jesußek, Stephan Wilkens und Andreas Giebert (von links) von der UWG Ganderkesee den energieeffizienten Neubau gezeigt.
Birgit Stamerjohanns

Ganderkesee. Fred Meyer hat Vertretern der Ganderkeseer UWG erklärt, warum seine Zimmerei auf energieeffizientes Bauen setzt. Im September sollen die ersten Mieter in das behindertengerechte Mehrfamilienhaus einziehen.

Für alle, die gern bei offenem Fenster schlafen, hat Fred Meyer eine gute Nachricht: "Man darf lüften, muss es aber nicht!" Das Haus, ein sogenanntes KW 40 plus Gebäude, wird durch automatische Lüftungsanlagen mit Frischluft versorgt. Fred

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN