Spaziergänger auf den Gleisen Polizei warnt mit Bannern vor lebensgefährlicher Abkürzung im Barneführer Holz

Soll Spaziergänger und Radfahrer vom Überqueren der Gleise abhalten: Eines der Warnbanner, die jetzt im Barneführer Holz hängen.Soll Spaziergänger und Radfahrer vom Überqueren der Gleise abhalten: Eines der Warnbanner, die jetzt im Barneführer Holz hängen.
Birgit Stamerjohanns

Hatten. An der Huntebrücke überqueren immer wieder Spaziergänger und Radfahrer die Bahngleise. Auch, weil eine gute Alternative fehlt. Warnbanner sollen verhindern, dass Besucher im Barneführer Holz über die Gleise laufen. Denn das kann lebensgefährlich werden.

Arbeitsreiches Wochenende für die Beamten der Bundespolizei: "Wir sind seit dem Vormittag im Einsatz und haben bereits mit rund 300 Personen gesprochen, die die Bahngleise überqueren wollten", berichtet Polizeihauptkommissar Hermann Lampen,

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN