Ernüchternde Bilanz der regioVHS Corona-Regeln blockieren Kulturarbeit in Ganderkesee noch länger

Sie arbeiten mit Hochdruck am neuen Ganderkeseer Kulturprogramm – den Ungewissheiten in Coronazeiten zum Trotz: regioVHS-Leiter Andreas Lembeck (l.) und Kulturmanager Sven Poppe (Archivfoto).Sie arbeiten mit Hochdruck am neuen Ganderkeseer Kulturprogramm – den Ungewissheiten in Coronazeiten zum Trotz: regioVHS-Leiter Andreas Lembeck (l.) und Kulturmanager Sven Poppe (Archivfoto).
Bettina Dogs-Prößler

Ganderkesee. Die Corona-Beschränkungen haben den Kulturbetrieb weitestgehend zum Erliegen gebracht. In Ganderkesee bastelt die regioVHS dennoch unbeirrt am Kulturprogramm für das nächste Halbjahr.

Mit sorgenvollem Blick haben Andreas Lembeck, Leiter der regioVHS Ganderkesee-Hude, und seine Mitarbeiter in den vergangenen Tagen nach Berlin und Hannover geschaut, darauf hoffend, dass es für die Kulturarbeit ein wenig mehr Spielraum gebe

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN