Schutz der Artenvielfalt Ganderkeseer Landwirte verärgert über Volksbegehren von Umweltverbänden

Landwirt Onno Osterloh - hier mit Dr. Klaus Handke (links) - will gemeinsam mit anderen Landwirten und Organisationen den "Niedersächsischen Weg" für eine große Artenvielfalt gehen. Er kritisiert das Vorgehen des Nabu und anderer Organisationen in Ganderkesee, die zu einem Volksbegehren aufrufen.(Archivfoto)Landwirt Onno Osterloh - hier mit Dr. Klaus Handke (links) - will gemeinsam mit anderen Landwirten und Organisationen den "Niedersächsischen Weg" für eine große Artenvielfalt gehen. Er kritisiert das Vorgehen des Nabu und anderer Organisationen in Ganderkesee, die zu einem Volksbegehren aufrufen.(Archivfoto)
Niklas Golitschek

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN