20.000 Euro Schaden Autotransporter fährt auf A29 bei Großenkneten in Mittelleitplanke

Der Fahrer kam mit seinem Lastwagen von der Fahrbahn ab. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpaDer Fahrer kam mit seinem Lastwagen von der Fahrbahn ab. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa
Patrick Pleul

Großenkneten. Am frühen Samstag gab es auf der A 29 zwischen den Anschlussstellen Wardenburg und Großenkneten in Richtung Ahlhorner Dreieck einen Unfall mit einem Autotransporter.

Der Unfall passierte gegen 3 Uhr auf der A 29 im Bereich der Gemeinde Großenkneten. Der 26-jährige Fahrer eines Autotransporters geriet während der Fahrt nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke, teilt die Polizei mit. Der Fahrer blieb unverletzt und konnte seine Fahrt fortsetzen. 

Die Mittelschutzplanke wurde auf einer Länge von 30 bis 40 Metern beschädigt. Die Unfallstelle musste im weiteren Verlauf durch die Autobahnmeisterei Oldenburg gesichert werden. Während die Mittelschutzplanke provisorisch gerichtet wurde, wurde in beiden Fahrtrichtungen eine Geschwindigkeitsbegrenzung mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h eingerichtet. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens zur Nachtzeit kam es zu keinen wesentlichen Behinderungen. Die Leitplanke wird in der nächsten Tagen erneuert. 

Der Sachschaden wird von der Polizei auf circa 20.000 Euro geschätzt. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN