Massenkarambolage bei Wardenburg Zwei Schwerverletzte und hoher Schaden bei Unfall auf A29

Bei einem Unfall mit fünf beteiligten Autos auf der A29 bei Wardenburg sind zwei Personen am Dienstag schwer verletzt worden. Symbolfoto: Gert WestdörpBei einem Unfall mit fünf beteiligten Autos auf der A29 bei Wardenburg sind zwei Personen am Dienstag schwer verletzt worden. Symbolfoto: Gert Westdörp
Gert Westdörp

Wardenburg. Hoher Sachschaden und drei verletzte Personen sind die Folge eines schweren Unfalls mit fünf beteiligten Autos am Dienstagnachmittag auf der A29 bei Wardenburg gewesen.

Ein 55-Jähriger aus Großenkneten befuhr laut Polizei gegen 17.20 Uhr mit einem VW Transporter die A29 Richtung Dreieck Ahlhorner Heide und wollte diese über die Anschlussstelle Wardenburg verlassen. Auf dem Verzögerungsstreifen erkannte er das Ende eines Rückstaus nicht. Dort stand eine 53-Jährige aus Großenkneten mit ihrem Honda. Der Transporter krachte dem Wagen ins Heck. 

Kettenreaktion ausgelöst

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Honda auf den Mercedes eines 18-Jährigen aus Wardenburg aufgeschoben. Im Anschluss wurde der Honda nach links an dem Mercedes vorbei auf den Hauptfahrstreifen gedrückt, so dass der Transporter ebenfalls mit dem Mercedes des 18-Jährigen kollidierte und hier zum Stillstand kam. Der Mercedes wurde wiederum auf einen vor ihm wartenden Mercedes Sprinter aufgeschoben. Der Honda kollidierte, nachdem er auf dem Hauptfahrstreifen landete, noch seitlich mit einem Ford Focus, der weiter vorne in der Fahrzeugschlange auf dem Verzögerungsstreifen stand.

Autobahn bis 19.10 Uhr gesperrt

Der 55-Jährige und die 53-Jährige wurden laut Mitteilung der Polizei schwer verletzt mit Rettungswagen in umliegende Kliniken zur weiteren Behandlung gefahren. Der 18-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden der insgesamt fünf beteiligten Fahrzeuge wurde auf rund 45.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der Hauptfahrstreifen gesperrt und der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Unfallaufnahme konnte gegen 19.10 Uhr beendet werden. Die Sperrung wurde im Anschluss wieder aufgehoben. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN