Aktion für mehr Nachhaltigkeit TSV Ganderkesee und Rotary-Club pflanzen neue Silberlinden

Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit: Die fleißigen Helfer mit einer der Silberlinden. Foto: Niklas GolitschekGemeinsam für mehr Nachhaltigkeit: Die fleißigen Helfer mit einer der Silberlinden. Foto: Niklas Golitschek

Ganderkesee. Um für mehr Nachhaltigkeit einzustehen, hat der Rotary Club Ganderkesee gemeinsam mit dem TSV Ganderkesee zehn Silberlinden gepflanzt. Die Jugendabteilung will sich künftig um die Pflege der Bäume kümmern. Die Wahl der Baumart hat gleich mehrere Gründe.

Das Gelände des TSV Ganderkesee wird grüner: Bereits zum zweiten Mal hat der Rotary Club Ganderkesee am Samstag zusammen mit dem Sportverein und unterstützt von der Firma Kreye zehn Silberlinden gepflanzt. „Trotz Trockenheit stehen alle super, sie wurden gut gepflegt“, freute sich Rotary-Präsidentin Marina Becker-Kückens über das bisherige Engagement des TSV.

Jugendsparte des Vereins hilft mit

Die Lorbeeren gab TSV-Vorsitzender Andreas Dietrich gleich an Platzwart Frank Scholz weiter: „Er hat super gearbeitet und viel Wasser gegeben, damit die Bäume hier ankommen.“ Auch die Jugendsparte des Vereins packte kräftig mit an. Nicht nur beim Einpflanzen der Silberlinden selbst mit den zweiten Oldies-Mannschaft, sondern auch um die Pflege der Bäume wird sie sich kümmern. „Das ist eine sehr gute Zusammenarbeit“, schwärmte Sprecher Klaus Handke von dem Projekt. Rund 1600 Euro koste die Aktion.

Auch für Bienen interessant

Dass die Wahl auf die Silberlinden fiel, hat laut Rotary-Präsidentin Becker-Kückens einen einfachen Grund: „Sie sind robust, passen sich den Klimaveränderungen an und dienen als Bienenfutter.“ Der Club pflanze weltweit Bäume, um für Nachhaltigkeit einzutreten. Umso erfreuter zeigte sie sich, dass das auch in Ganderkesee in einer Gemeinschaftsleistung möglich ist.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN