Neue Skulptur aufgestellt 87. Ganter auf der Gemeindebücherei gelandet

Hoch oben über der Gemeindebücherei Ganderkesee thront er, der neueste vom Verein Ganter-Art vermittelte Ganter. Foto: Dirk HammHoch oben über der Gemeindebücherei Ganderkesee thront er, der neueste vom Verein Ganter-Art vermittelte Ganter. Foto: Dirk Hamm

Ganderkesee. Sie prägen das Bild von Ganderkesee auf sympathische Weise, die Ganterskulpturen, die der Verein Ganter-Art vermittelt. Ein weiteres Unikat ist jetzt dazugekommen.

Ein ziemlich flotter Zeitgenosse ist er, der neueste Ganter, der in der Gemeinde Ganderkesee gelandet ist: Lässig mit Kopfhörer auf den Ohren thront das bunt gefiederte und mit blauem Beinkleid ausgestattete Tier aus Künstlerhand auf dem Dach der Gemeindebücherei am Habbrügger Weg. Neugierig schaut der Ganter über die Raiffeisenstraße auf den gegenüberliegenden Festplatz. Es handelt sich um die bereits 87. der vom Kunstverein Ganter-Art vermittelten Ganter-Skulpturen, wie sie an vielen prominenten Stellen im gesamten Gemeindegebiet zu finden sind.

Das Kunstwerk ist leichter als es aussieht, zwei Männer haben es am Mittwoch problemlos über Leitern auf dem Dach platziert. Am Donnerstag übergab Ganter-Art-Vorsitzender Ecco Eichhorn das Zertifikat für den 87. Ganter an die Leiterin der Bücherei, Sigrid Kautzsch.

Freuen sich über den 87. Ganter: (v. l.) Meike Saalfeld von der Gemeinde, Künstlerin Chantal Mansholt, Büchereileiterin Sigrid Kautzsch und Ganter-Art-Vorsitzender Ecco Eichhorn. Foto: Dirk Hamm

Zum fünften Mal war durch die Vermittlung von Ganter-Art die Künstlerin Chantal Mansholt, die ihr Atelier in Schönemoor hat, mit der individuellen Ausgestaltung einer Ganter-Skulptur beauftragt worden. In Gesprächen mit ihr hat Sigrid Kautzsch ihre Vorstellungen von dem symbolträchtigen Kunstwerk erläutert. „Der Ganter soll die Vielfalt der Bücherei darstellen, die Offenheit im Denken und Wissen“, erklärte sie bei der Präsentation am Donnerstag. Am Ende habe die Künstlerin bei der kreativen Umsetzung aber freie Hand. Mit dem Resultat zeigte sich die Büchereileiterin „sehr zufrieden“.

Ganter in der Bücherei zu Hause

Die Gemeindebücherei reiht sich jetzt ein in die Anzahl von gemeindeeigenen Einrichtungen, die sich mit einem Ganter schmücken, von Schulen und Kindergärten bis zu Kreiseln. Dass jetzt auch die Bücherei dazugehört, mache Sinn, erklärte Kautzsch, da der Ganter schon ausgiebig als Mottotier in der Arbeit der Bücherei verwerndet werde. Und ein kleinerer Ganter findet sich auch am Teich der Kinderbücherei, die 2018 fertiggestellt wurde.

Da es sich um eine öffentliche Einrichtung handelt, gab es diesmal keine Spende für den Verein Ganter-Art, der soziale Projekte in Ganderkesee fördert. Dennoch freut sich Ecco Eichhorn, die Kunst im öffentlichen Raum wieder um ein Stück bereichert zu haben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN