Weihnachten im Schuhkarton Bergedorferin sammelt wieder fleißig Pakekte für bedürftige Kinder

Die Bergedorferin Susanne Oehlmann-Struthoff engagiert sich ehrenamtlich für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Archivfoto: Dirk HammDie Bergedorferin Susanne Oehlmann-Struthoff engagiert sich ehrenamtlich für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Archivfoto: Dirk Hamm

Ganderkesee. Die Bergedorferin Susanne Oehlmann-Struthoff engagiert sich erneut ehrenamtlich für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ der Organisation „Samaritan’s Purse“. Bis zum 15. November nimmt sie wieder weihnachtlich verpackte Geschenkpakete an.

Denn Weihnachten rückt näher, und dann sollen weihnachtliche Geschenke nicht nur in unzähligen deutschen Haushalten die Kinderaugen zum Leuchten bringen.

In vielen anderen Ländern hat es der Nachwuchs nicht ganz so gut wie hierzulande. Damit auch dort den Kindern und Jugendlichen eine Freude zu Weihnachten zuteil wird, wird für die Hilfsaktion „Samaritan’s Purse“ um die Spende von Päckchen gebeten, die mit nützlichen und Freude spendenden Artikeln befüllt sind.

In Ganderkesee hat es sich die Bergedorferin Susanne Oehlmann-Struthoff vor sieben Jahren zur Aufgabe gemacht, die Aktion nach Kräften zu fördern: Sie fungiert als örtliche Sammelstelle für die Pakete, die dann auf die Reise nach Osteuropa oder Zentralasien geschickt werden.

Vorbereitungen laufen

Die Vorbereitungen für die kommende Geschenkeversendung sind schon wieder angelaufen. Oehlmann-Struthoff hat bereits Flyer in verschiedenen Geschäften sowie im Rathaus ausgelegt. Auch möchte sie wieder die örtlichen Schulen mit ins Boot holen. Die 51-Jährige ist zuversichtlich, dass sie auch in diesem Jahr wie in den Vorjahren gut 200 Päckchen an die Organisatoren von „Weihnachten im Schuhkarton“ übergeben kann. Bis zum 15. November nimmt sie Geschenkpakete am Hof Struthoff, Zur Feldhorst 8, an. Eine weitere Annahmstelle in ganderkesee ist das Geschäft Kindermode Eisbär an der Rathausstraße.

Beim Packen der Kartons sind erneut einige wichtige Punkte zu beachten. „Die Sachen sollten dem Alter der Kinder entsprechen und neu sein, nicht nur neuwertig“, betont Susanne Oehlmann-Struthoff. In die Schuhkartons gehören etwa Kleidung, Spielzeug, Kuscheltiere, Süßigkeiten – Mindesthaltbarkeitsdatum bis März 2020 beachten –, Schulmaterialien und Hygieneartikel. Auch sollte ein persönlicher Gruß, gerne auch mit einem schönen Foto, dazugelegt werden. Erbeten wird zudem pro Päckchen eine Geldspende von acht Euro, um alle Kosten der Aktion decken zu können.

In Geschenkpapier eingeschlagen

Karton und Deckel werden separat in Geschenkpapier eingeschlagen und dann mit einem Gummiband verschlossen, aber nicht zugeklebt. Auf einem Etikett, das dem Flyer (auf der Homepage) entnommen werden kann, kreuzt der Spender noch an, für welches Geschlecht und welche Altersgruppe das Paket gedacht ist.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN