Viel Programm für Kinder Vereine zeigen sich bei Dorffest in Schierbrok-Stenum


Schierbrok-Stenum. In Schierbrok-Stenum wird am 6. Oktober wieder das Dorffest rund um St. Michael gefeiert. Rund 2000 Besucher werden dazu erwartet.

Der Ortsverein Schierbrok-Stenum kümmert sich bereits seit 1953 um die beiden Orte und seine Bewohner. Dazu gehört auch die Organisation des Dorffests rund um die Kirche St. Michael am Sonntag, 6. Oktober.

Das Planungsteam unter der Leitung von Fritz Gillerke hat ein vielfältiges Programm für Jung und Alt vorbereitet. Der Tag startet mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Michael. Ab elf Uhr soll auf dem Gelände zwischen Kehnmoorweg und Michaelweg ein abwechslungsreiches Programm stattfinden, heißt es in der Ankündigung. „Lüschens Bauerndiele“ stehe nicht mehr zur Verfügung, darum hat sich der Verein bereits 2017 für den neuen Standort entschieden.

Geschäfte und Holzschnitzer präsentieren sich

Das regionale Umweltzentrum (RUZ), der Gartenbaubetrieb Gillerke, die Jäger, die Feuerwehr, das Deutsche Rote Kreuz (DRK) , die Grundschule und der Bürgerbusverein werden Stände aufbauen oder Vorführungen zum Besten geben. Auch Schierbroker Geschäfte sowie ein ortsansässiger Holzschnitzer werden sich auf dem Dorffest präsentieren. Der Orts- und Heimatverein wird ebenfalls mit einem Stand seine Arbeit vorstellen.

Für Kinder soll es unter anderem das Jägermobil, eine Hüpfburg, der Bau von Nistkästen, Wasserspiele der Feuerwehr, eine Waffelbäckerei oder eine große Sandkiste geben. Auch für musikalische Unterhaltung ist auf dem Dorffest gesorgt. Fred Molde wird mit seinem Akkordeon und Gesang die Leute unterhalten. Die Delme-Shanty-Singers werden Lieder von Luv und Lee zum Besten geben und die Grundschule Schierbrok wird die Eröffnung um 11 Uhr musikalisch begleiten.

Für hungrige Gäste gibt es eine Kaffeetafel mit Kuchen, eine Fischräucherei, Wurst und Steaks vom Grill sowie ein Getränkestand mit umfangreicher Auswahl.

Möglichst wenig Plastik bei Fest im Umlauf

Dem Orts- und Heimatverein ist es ein Anliegen, sein Dorffest so umweltfreundlich wie möglich zu feiern. Deswegen gibt es zur Kaffeetafel Porzellan und „richtiges“ Besteck, auch sonst soll bei der kulinarischen Auswahl auf Einweg-Verpackungen verzichtet werden. Allen Besuchern, die etwas mit nach Hause nehmen möchten, rät der Verein zu entsprechenden Dosen und Textiltragetaschen. Zu erreichen ist das Festgelände am besten zu Fuß oder per Rad. Parkplätze stehen bei „Lüschens Bauerndiele“ und am Kehnmoorweg zur Verfügung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN