Menkens lädt zum Oktoberfest Zünftige Gaudi in Hoykenkamp findet diesmal großen Anklang

Beim Oktoberfest in der Gastronomie von Gerhard Menkens dürfte das Bier am Samstag in rauen Mengen in die Maßkrüge fließen. Foto: Dirk HammBeim Oktoberfest in der Gastronomie von Gerhard Menkens dürfte das Bier am Samstag in rauen Mengen in die Maßkrüge fließen. Foto: Dirk Hamm

Hoykenkamp. Da kann man sich die weite Fahrt nach München zur Wiesn glatt sparen: Am Samstag, 14. September, steigt bei Menkens in Hoykenkamp das große Oktoberfest.

Ab 19 Uhr gibt es typisch bayerische Speisen satt, dazu Musik und Tanz im großen Saal der Gastwirtschaft Zum grünen Hof. Dabei hätte es diesen Partytermin beinahe gar nicht gegeben: Gastwirt Gerhard Menkens war über den mit rund 80 Gästen im vergangenen Jahr nicht zufriedenstellenden Zuspruch enttäuscht und wollte das Oktoberfest schon aus seinem Veranstaltungskalender für das Jahr 2019 streichen.

Doch eine Entwicklung im benachbarten Delmenhorst hat ihn noch einmal umdenken lassen: Das in der Divarena ursprünglich für diesen Samstag geplante Oktoberfest ist abgesagt worden. Menkens sah seine Chance, und die Rechnung scheint aufzugehen: Rund 180 Anmeldungen für die zünftige Sause hat er bereits bekommen. 70 Prozent der Karteninhaber für das gestrichene Event in der Divarena haben die Gelegenheit genutzt und feiern nun Oktoberfest in Hoykenkamp, schätzt der Gastwirt.

Vier bayerische Spezialitäten zur Auswahl

Damit sind nur noch einige Restplätze vorhanden. Wer am Samstag auf gut bayerische Art mitschlemmen und -feiern möchte, sollte sich zügig entweder telefonisch unter (04221) 40115 oder direkt vor Ort anmelden.

Einlass ist morgen ab 19 Uhr. Der Eintritt kostet inklusive Musik und Deko 38 Euro. Die Wahl besteht zwischen vier herzhaften Gerichten: Krustenbraten, Leberkäse, Schinkenhaxe und Nürnberger Würstchen. Eine bayerische Kapelle habe er zwar nicht mehr für die Party engagieren können, sagt Gerhard Menkens. Aber auch mit DJ Chris dürfte für die passende Stimmung gesorgt sein. 

Dirndl- und Lederhosenzwang besteht beim Oktoberfest nicht. Aber laut Menkens erscheinen erfahrungsgemäß 95 Prozent im urigen Outfit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN