Landtage Nord 2019 Westernreiter mischen Landtage Nord in Wüsting auf

Die Landtage Nord in Wüsting sind eine Erlebwas-Messe für Fachleute aus dem Agrarbereich und Laien. Archivfoto: Thorsten KonkelDie Landtage Nord in Wüsting sind eine Erlebwas-Messe für Fachleute aus dem Agrarbereich und Laien. Archivfoto: Thorsten Konkel

Wüsting. Am Freitag, 23. August, beginnen in Wüsting die Landtage Nord. Die Messe für Fachleute aus dem Agrarsektor und Verbraucher kann vier Tage lang besucht werden. 600 Aussteller informieren auf 13 Hektar Fläche über ihre Angebote.

Immer etwas Neues bei den Landtagen Nord in Wüsting: Die Besucher können die Landwirtschaft bei der Erlebwas-Messe von Freitag, 23. August, bis Montag, 26. August, im Miniaturformat erleben. Aussteller Gerd Mohr aus Bargenstedt in Schleswig-Holstein baut im Gewerbezelt einen 40 Quadratmeter großen Nachbau einer landwirtschaftlichen Anlage auf. Die Arbeit in der Landwirtschaft kann mit ferngesteuerten, detailgetreu nachgebauten Siku-Fahrzeugen nachgespielt werden. Siku- und Landwirtschafts-Enthusiast Mohr bringt die modernsten 15 seiner 200 Fahrzeuge mit, darunter Trecker und Mähdrescher. Wer will, kann eigene ferngesteuerte Siku-Fahrzeuge mitbringen und auf Mohrs Anlage ausfahren.

Ab 9 Uhr geöffnet

Die Tore zum 13 Hektar großen Messegelände öffnen sich am Freitag, 23. August, um 9 Uhr. Auch an den Folgetagen geht der Betrieb jeweils um 9 Uhr los. Die offizielle Eröffnung mit Festrede der FDP-Bundespolitikerin Katja Suding beginnt am Freitag um 10 Uhr im Festzelt. Anschließend führt Gastgeber Helmut Urban die Ehrengäste über das von 600 Ausstellern gestaltete Messegelände.

Treff der Agrarbranche

Die Landtage Nord sind ein Branchentreff der Agrarwirtschaft. Profis und Verbraucher finden breit aufgefächerte Informationen aus der Land- und Stalltechnik. Eingeschlossen sind zahlreiche Vorführungen aus der Praxis für die Praxis. Tierschauen, Sortenversuche und handfeste Infos zur Biogasanlagentechnik runden das von Größe und Ausprägung umfassende Angebot ab.

Angebote für Laien

Haus, Garten, Freizeit, Ernährung, Gesundheit und Energie sind weitere Themen der Messe. Sie und vielfältige Möglichkeiten des unmittelbaren Kontaks zu Tieren machen den Besuch auch für Nicht-Landwirte interessant. 

Shows und Wettbewerbe

Im Programm der Landtage Nord ist eine Vielzahl von Show-Elementen enthalten, die Laien und Fachleute vielleicht aus unterschiedlichem Blickwinkel wahrnehmen, aber beider Interesse wecken sollten. Es gibt Fohlenchampionate und eine Elitestutenschau, die Präsentation von Rinder- und Schafrassen, Vorführungen mit Hütehunden, Rettungshunden und Polizeipferden. Jungzüchter tragen Wettbewerbe aus, und die deutsche Meisterschaft der Schafscherer ist ins Programm eingebaut.

Großer Kinderspielplatz

Auf dem großen Kinderspielplatz gibt es neben der großen Kletterburg aus Stroh Geflügelschauen, Ponyreiten gegen einen kleinen Extra-Obolus und einen Streichelzoo. Mehrfach tritt das Jongliertheater Hironimus auf. Die Treckerfreunde Wöschenland stellen nicht nur ihre alten Landmaschinen aus; sie laden die Kinder auch mehrfach zur Kartoffelsuche ein.

Parcours für Westernreiter

Die National Barrel Horse Association of Germany zeigt am Sonnabend und Sonntag, was es mit der Western-Reiterei auf sich hat. Ein neu formiertes Showteam des Vereins zeigt Elemente aus Barrel Race, Pole Bending und Keyhole Race. Neben den mitreißenden Ritten muss den Helfern ebenfalls große Beachtung geschenkt werden. Diese bauen in kürzester Zeit das Equipment um und passen es gegebenenfalls an.

Party und Modenschau

Im Festzelt gibt es am Sonnabend ab 18.30 Uhr bis spät in den Abend eine Party mit Diskjockeys. Springreiter tragen am Montag Wettbewerbe aus. Ein Fester Bestandteil der Landtage Nord ist die Modenschau. Sie beginnt am Montag um 14 Uhr im Festzelt.

Große Parkflächen

Die Veranstalter erwarten wie in den Vorjahren rund 70000 Besucher. Große Parkflächen sind weiträumig ausgeschildert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN