Freude über Überraschungskorb Schierbroker Wohngruppe feiert Sommerfest

Von Martina Brünjes

Mitglieder des „Round Table“ brachten einen Überraschungskorb. Die Leiterin Daniela Reepschläger freute sich mit den Bewohnern, Betreuern und auch einigen ehemaligen Bewohnern. Foto: Martina BrünjesMitglieder des „Round Table“ brachten einen Überraschungskorb. Die Leiterin Daniela Reepschläger freute sich mit den Bewohnern, Betreuern und auch einigen ehemaligen Bewohnern. Foto: Martina Brünjes

Ganderkesee. Die Wohngruppe der Delmenhorster Jugendhilfe-Stiftung hat jetzt bei Sonnenschein gemeinsam mit Nachbarn, Familien und einigen Kooperationspartner ein buntes Sommerfest gefeiert.

Seit 2007 ist die Jugendwohngruppe schon am Bremer Weg in Schierbrok beheimatet. Zehn Jugendliche sind hier zuhause. Sie werden von ihren sechs Betreuern und der Hausleiterin Daniela Reepschläger auf ein eigenständiges Leben vorbereitet.  

Die meisten der 14- bis 19jährigen gehen noch zur Schule. Vier von ihnen machen bereits eine Ausbildung. Die Jugendlichen kommen aus schwierigen familiären Verhältnissen und lernen in der Wohngruppe nicht nur das soziale Miteinander, sondern auch alles rund um den Haushalt. „An den Wochenenden gehen die Jugendlichen einkaufen und kochen selber“, erläutert Daniela Reepschläger.

Viele gemeinsame Aktivitäten

Wöchentlich gibt es Gruppengespräche bei denen geplant wird, wer welche Aufgaben übernimmt und welche gemeinsamen Aktivitäten geplant sind. Untergebracht sind die Jugendlichen in zwei Doppelzimmern und sechs Einzelzimmern. „Die meisten Jugendlichen bleiben, bis sie in ein eigenes Zuhause oder mit einem Freund zusammenziehen. Die Wohndauer im Jugendhaus ist ganz unterschiedlich, manche bleiben zwei bis drei Jahre. Unser längster Aufenthalt bislang dauerte sieben Jahre“, berichtet die Hausleiterin.

2017 feierte die Wohngruppe zehnjähriges Jubiläum am Standort. Ein Jahr später musste das Sommerfest aus Zeitgründen ausfallen. Daher freut sich Daniela Reepschläger, dass es in diesem Jahr wieder geklappt hat. „Das Sommerfest ist immer etwas Besonderes für die Jugendlichen. Eltern, Nachbarn, ehemalige Bewohner und auch Sachbearbeiter der Jugendlichen und andere Kooperationspartner können in lockerer Atmosphäre gemeinsam feiern“, erzählt die Leiterin.

Fotobox macht Laune

Zwischen Deko und gemütlichen Sitzgelegenheiten wird gegrillt, zwischendurch können die Jugendlichen und die Besucher Tischtennisspielen oder sich in sommerlicher Verkleidung in der Fotobox knipsen lassen.

Eine besondere Überraschung hielt der „Round Table“ bereit: Ein Wäschekorb voller Party-Utensilien. Von Chips bis zu neuen Tischtennisschlägern war einiges dabei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN