4x4-Konzerte Viermal feiner Hörgenuss in Ganderkesee

Freuen sich auf die vierte Ausgabe der "4x4-Konzerte" in Ganderkesee: Swenja Stahl (Oldenburgische Landesbank), Dr. Renate Richter (Gymnasium Ganderkesee), Pianist Stefan Lindemann, Mitorganisatorin Dr. Wiebke Steinmetz (regioVHS), Dr. Stephanie Abke (EWE-Stiftung) und Burkhard Müller (Oldenburgische Landesbank). Foto: Bettina Dogs-PrößlerFreuen sich auf die vierte Ausgabe der "4x4-Konzerte" in Ganderkesee: Swenja Stahl (Oldenburgische Landesbank), Dr. Renate Richter (Gymnasium Ganderkesee), Pianist Stefan Lindemann, Mitorganisatorin Dr. Wiebke Steinmetz (regioVHS), Dr. Stephanie Abke (EWE-Stiftung) und Burkhard Müller (Oldenburgische Landesbank). Foto: Bettina Dogs-Prößler

Ganderkesee. 4x4-Konzerte: Gefragte Top-Veranstaltung eigentlich ausverkauft / Kleine Hoffnung für Spätentschlossene

Ganderkesee Vier Stunden, vier Standorte, vier Konzerte – und ein paar Veränderungen. Wenn sich ein Teil des Ganderkeseer Ortskerns diesen Samstagabend zum vierten Mal in eine Flaniermeile für musikalisch Interessierte verwandeln wird, kommen auch die Musiker vorab ein wenig in Bewegung.

Die „4x4-Konzerte“: „Sie laufen“, wie Mitorganisatorin Dr. Wiebke Steinmetz es beim Pressegespräch gestern Vormittag auf den Punkt brachte. Und zwar so gut, dass anderthalb Wochen vor dem Anstimmen des ersten Tons bereits alle Karten verkauft sind. Weil ein Teil der Veranstaltungsorte nur über begrenzte Aufnahmekapazitäten verfüge, können laut Steinmetz maximal 240 Karten verkauft werden. Und die sind seit Anfang vergangener Woche bereits weg.

4x4-Konzerte

Die Unterstützer
Beginn des Vierer-Konzertes ist um 18 Uhr, das Ende für 22 Uhr vorgesehen. Der Eintritt kostet 16 Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Finanziell unterstützt wird die Veranstaltung von der EWE-Stiftung und der Oldenburgischen Landesbank, Ausrichter sind die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde, der Verein „Rathauskonzerte Ganderkesee“ und die regioVHS Ganderkesee-Hude.

Denn mit den „4x4-Konzerten“ hat sich in Ganderkesee eine kleine, aber umso feinere Kulturveranstaltung etabliert, die sich über die Grenzen der Gemeinde hinaus einen Namen gemacht hat. „Etwa 50 Prozent der Besucher sind aus dem Ort, die übrigen kommen aus Delmenhorst, Oldenburg, Bremen und dem benachbarten Umland“, schilderte Wiebke Steinmetz. Sie alle werden am Samstagabend auch eine kleine Neuerung erleben: Die angestammten Musiker – Kreiskantor Thorsten Ahlrichs und Pianist Stefan Lindemann – werden anders als in den Vorjahren nicht an ihren vertrauten Spielorten zu hören sein. Als „Cornelius-Consort“ zusammen mit Regine Freitag (Violine) und Christian Heim (Viola da Gamba) wird Ahlrichs in der regioVHS im alten Rathaus am Cembalo barocke Töne anstimmen, während Stefan Lindemann sich am Klavier zusammen mit Birgit Gerke (Violine), L. Efrain Parra Dominguez (Viola) und Carolin Lenk (Violoncello) in der St.-Cyprian-und-Cornelius-Kirche musikalisch der klassischen Romantik widmet.

Jeweils 30 Minuten

Den gesanglichen Part übernehmen schließlich Bassbariton Tim Maas und Johann Jacob Nissen (Gitarre) im Kulturhaus Müller und Steff Heinken und Bettina Fischer (Klavier) im neuen Rathaus, wo sie sich neben Liedern der Romantik auch dem Schlager und der Popmusik widmen werden. Die Vorstellungen dauern jeweils etwa 30 Minuten und beginnen immer zur vollen Stunde. Dazwischen bieten Rotary Club Ganderkesee und Inner Wheel Club Wildeshausen Häppchen und Getränke auf dem Arp-Schnitger-Platz an. Die Verteilung der Besucher ist bereits auf den Eintrittskarten vermerkt, ihre Navigation übernehmen Schüler des Ganderkeseer Gymnasiums, die eine Performance als „Wegleitsystem“ inszenieren werden.

Musikliebhabern, die noch keine Karte bekommen haben, macht Wiebke Steinmetz dennoch Hoffnung. „Spätentschlossene haben ab 17.30 Uhr noch eine Chance, nicht eingelöste Karten zu bekommen.“ 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN